Feuerwehr

Teile einer hölzernen Halle gehen in Essen in Flammen auf

Die Feuerwehr löschte zum wiederholten Male eine brennende Halle in Altendorf.

Die Feuerwehr löschte zum wiederholten Male eine brennende Halle in Altendorf.

Foto: Andreas Bartel

Essen.   Feuerwehr verhinderte in Altendorf ein Übergreifen der Flammen auf die Dachkonstruktion. Vor zwei Monaten brannte eine benachbarte Halle nieder.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Giebel einer etwa 1400 Quadratmeter großen Halle ist am Donnerstagabend in Essen-Altendorf in Flammen aufgegangen. Die Brandursache ist unklar. Die Kripo ermittelt.

Wie Feuerwehrsprecher Mike Filzen am Freitag berichtete, brannten zunächst ein Vordach und die Giebelseite des Gebäudes an der Frohnhauser Straße. Die Einsatzkräfte konnten verhindern, dass das Feuer auf das Dach der mit Teerpappe eingedeckten Holzkonstruktion übergriff. Verletzt wurde niemand.

Bereits am 12. März war eine benachbarte Halle niedergebrannt. Eine tiefschwarze Rauchwolke stand über der Stadt. Ob es zwischen beiden Feuern einen Zusammenhang gibt, ist offen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben