Kriminalität

Trickdieb legt Essener Ehepaar herein und erbeutet Schmuck

Ein Trickdieb erbeutete Schmuck in einer Wohnung eines älteren Ehepaars im Essener Nordviertel.

Ein Trickdieb erbeutete Schmuck in einer Wohnung eines älteren Ehepaars im Essener Nordviertel.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Essen.  Nach einem Trickdiebstahl im Nordviertel ermittelt die Polizei Essen. Ein Krimineller gab sich als Verwandter eines Enkels seiner Opfer aus.

Mit der Lüge, ein entfernter Verwandter zu sein, legte ein Trickdieb ein älteres Ehepaar im Essener Nordviertel herein und erbeutete den Schmuck der Senioren. Die Polizei sucht nun nach dem Kriminellen.

Wie die Behörde am Montag berichtete, klingelte der Unbekannte am Samstag zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr an der Tür seiner Opfer in der Schlenhofstraße. Er gab vor, ein entfernter Verwandter des Enkels des Ehepaars zu sein. Er nannte sogar dessen Namen und verschaffte sich so Glaubwürdigkeit, so die Polizei.

Dann bat er um einen Schraubendreher. Während der Senior in den Keller ging, um das Werkzeug zu holen, betrat der Trickdieb von der Ehefrau unbemerkt die Wohnung. Als der hilfsbereite ältere Herr aus dem Keller kam, sah er den Mann in seiner Wohnung und verscheuchte ihn. Erst fiel dem Ehepaar auf, dass Schmuck gestohlen wurde. Natürlich stellte sich heraus, dass es sich bei dem Unbekannten gar nicht um einen Verwandten oder Bekannten des Enkels handelte. Woher der Täter den Namen dessen Namen wusste, ist unklar.

Der Täter ist etwa 35 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß und schlank. Er hat schwarze Haare und trug bei der Tat ein langärmeliges weißes T-Shirt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Tatverdächtigen geben können, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 beim zuständigen Kriminalkommissariat 31 zu melden.

Die Polizei warnt einmal mehr vor den miesen Maschen der Trickdiebe und -betrüger.

Mehr Nachrichten aus Essen lesen Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben