Internationale Beziehungen

Fröndenberg listet beendete Städtepartnerschaft noch auf

Der Ruhrtallauf des VfL Fröndenberg ist jedes Jahr ein Magnet für Läufer aus der Region. Dazu zählen auch Starter aus der Partnerstadt Bruay-la-Buissière.

Der Ruhrtallauf des VfL Fröndenberg ist jedes Jahr ein Magnet für Läufer aus der Region. Dazu zählen auch Starter aus der Partnerstadt Bruay-la-Buissière.

Foto: Archiv/ Martina Dinslage

Fröndenberg/Bruay.   Eigentlich ist die Städtepartnerschaft mit Winschoten beendet. Auf der Internetseite der Stadt wird sie zwei Jahre nach dem Ende noch gelistet.

Städtepartnerschaften werden in der Ruhrstadt seit Jahren gepflegt. Seit 2017 konzentrieren sich die Verbindungen allerdings nur noch auf die Städte Bruay-la-Buissière in Frankreich und Hartha in Sachsen. Denn ein unrühmliches Ende wie mit der niederländischen Kommune Winschoten möchte die Stadt vermeiden – und doch ist der Ort noch offiziell auf der Internetseite der Stadt gelistet.

Winschoten

Auch wenn die Städtepartnerschaft mit der niederländischen Stadt Winschoten seit Mitte 2017 offiziell beendet ist, so sind noch immer Hinweise auf die 1989 geschlossene Partnerschaft erkennbar. Es war nach Beendigung nicht nur klar, dass die Winschotener Straße erhalten bleibt. Auf der Internetseite der Stadt wird der Ort noch immer unter Partnerschaften gelistet. „Die Städtepartnerschaft war jahrelang lebendig“, erklärt Michael Tillmann von der Stadt dazu. Und das, obwohl sich Winschoten bekanntlich sieben Jahre lang Zeit ließ, um auf eine Vielzahl von Kontaktversuchen der Stadt zu antworten, nachdem es sich 2010 mit Scheemda und Reiderland zu der neuen Gemeinde Oldambt zusammengeschlossen hatte.

Hartha

Ein Blick auf das vergangene Jahr und die kommenden Besuche macht deutlich, wie aktiv die Bande nach Hartha und Bruay sind. Fünf Besuche aus und nach Hartha zeichnet die städtische Statistik 2018. Auf dem Plan steht immer ein Besuch beim Volksradfahren. 22 Gäste aus Hartha nahmen vom 4. bis 6. Mai daran teil; im Gegenzug besuchen Fröndenberger das Harthaer Brunnenfest im Juni.

Das ist 2019 geplant: 15 bis 20 Gäste aus Sachsen sind auch dieses Jahr wieder beim Volksradfahren sowie beim Stadtfest Fröndenberg karibisch eingeladen; besonderer Höhepunkt der wieder fünf geplanten Treffen ist voraussichtlich der Ausflug der Fröndenberger Jugendfeuerwehr beim Jubiläumszeltlager der Jugendfeuerwehr Hartha vom 27. bis 30. Juni.

Bruay-la-Buissière

Mit Blick auf die französische Partnerstadt Bruay-la-Buissière liegt ein traditioneller Besuch erst wenige Tage zurück. Sportler aus Frankreich nehmen immer am Ruhrtallauf (9. März) teil. Im Gegenzug gehen Fröndenberger Läufer beim Volkslauf in Frankreich an den Start. „Die Städtepartnerschaft hat gezeigt, wie lebhaft und persönlich sie ist“, sagt Michael Tillmann dazu. Insgesamt umfasste die Delegation der Franzosen 50 Personen. Zur Teilnahme am Ruhrtallauf des VfL Fröndenberg kamen insgesamt 47 Läufer von den Vereinen „Cercle Laique“ und „Artois Athletisme“ aus Frankreich an die Ruhr. „Damit war es wohl die größte Delegation seit Jahren“, so Tillmann. Begleitet wurden die Athleten von einer kleinen offiziellen Delegation. Bei der anschließenden Abendveranstaltung wurde die lebendige Städtepartnerschaft durch viele persönliche Bekanntschaften besonders deutlich.

Das ist 2019 noch geplant: Ruhrtallauf und Volkslauf eingerechnet stehen in diesem Jahr sieben Besuche auf dem Programm. Zu Sportwochenenden, Schüleraustauschen und Ferienfreizeiten gesellen sich Mitte Mai zudem die Feierlichkeiten zum Weltkulturerbe in Bruay-La-Buissière „Cité des électriciens“.

Noch mehr Fotos, Videos und Nachrichten aus Fröndenberg und Umgebung finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben