GRÜNE

Grüne setzen auf bekannte Spitze – und ein neues Gesicht

Der neue Vorstand der Grünen in Fröndenberg

Foto: privat

Der neue Vorstand der Grünen in Fröndenberg Foto: privat

Fröndenberg.   Tradition und Erneuerung in Fröndenberg: Andrea Molitor und Martin Schoppmann führen die Grünen. Bei den Besitzerin gibt es eine Neue.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei ihrer Spitze setzt der Fröndenberger Ortsverband der Grünen auf Beständigkeit. Die beiden Vorstandssprecher Andrea Molitor und Martin Schoppmann sowie Kassiererin Monika Schröer wurden wiedergewählt. Eine deutliche Verjüngung der Altersstruktur der Beisitzer gelang mit Nora Schröer, die neben Gerd Wolf und Dieter van Riel den Vorstand ergänzt. Die Kassenprüfung übernehmen Hildegard Beele und Bernd Molitor.

Erneuerung in City und Schulen

Andrea Molitor kritisierte „den ungebremsten Flächenverbrauch“. Sie forderte „mehr Sensibilität für den Schutz von Natur und Landschaft“. In dem Integrativen Handlungskonzept für die Innenstadt sehen die Grünen „ein zukunftsfähiges Projekt, das weiter kritisch begleitet werden soll“. Dies gelte auch für den eingeschlagenen Weg einer qualitativen Schulentwicklung in Fröndenberg.

Zwei Aktionen vor Ostern

Für das laufende Jahr kündigten Grünen an, der Klimaschutz werde „auch weiterhin im Fokus stehen“. Der Ortsverband will bei der Mitmachaktion „Earth Hour 2018“ am 24. März ein Zeichen setzen.

Am Gründonnerstag pflegen die Grünen eine Tradition. Sie wollen erneut „für artgerechte Tierhaltung und ökologische Landwirtschaft werben“.

Der Kreis und die Stadt

Ein weiteres Zeichen setzt die grüne Fahrrad-Gruppe Sie beabsichtigt, sich am „Stadtradeln 2018“ beteiligen. Die Zweirad-Aktion, die im Sinne sauberer Luft für den Umstieg vom Auto auf Drahtesel wirbt, findet kreisweit vom 3. bis 23. Juni statt. Die Stadt Fröndenberg selbst ist aber bisher nicht auf der Internet-Seite www.stadtradeln.de gelistet.

2019 steht etwas Besonderes an

Außerdem warf die Organisation der Feier des 25-jährigen Bestehens des grünen Ortsverbandes Fröndenberg im Frühjahr 2019 ihre Schatten voraus. Einzelheiten wurden aber bisher nicht bekannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik