Jugendbeirat

Jugend will Live-DJ und Beach-Volleyball für Freibad Dellwig

Freibad Dellwig: Clara Manthey (18) und Timon Streul (17) sind im Jugendbeirat des Schwimmbads

Freibad Dellwig: Clara Manthey (18) und Timon Streul (17) sind im Jugendbeirat des Schwimmbads

Foto: Livia Krimpelbein

Dellwig.   Der neu entstandene Jugendbeirat des Freibads Dellwig will den Schwimmbesuch für Jugendliche attaktiver gestalten. Ideen gibt es schon.

Den Schwimmbesuch für Jugendliche attraktiver gestalten, ist das Ziel des neu entstandenen Jugendbeirats des Freibads Dellwig. Neben einem üblichen Beirat und Vorstand gründete sich eine siebenköpfige junge Gruppe mit diesem Ziel – denn wer weiß schon besser, wie man Jugend erreicht, als Jugendliche selbst?

„Erwachsene erreicht der Pressewart mit der Zeitung. Jüngere Leute erreicht man mit Instagram“, sagt Timon Streul. Der 17-Jährige wurde von Geschäftsführer Dirk Weise angesprochen, ob er Interesse am neuen Beirat hätte. Genauso gelangte auch Clara Manthey (18) an ihren Posten. Die Idee für einen speziellen Jugendbeirat kam von Dirk Weise selbst.

Bald Disco-Event fürs Freibad?

„Der Vorstand war ja von Anfang an dabei und steht mitten im Leben. Dirk hat selber gemerkt, dass frischer Wind gut wäre.“ Schließlich wollten sie auch expandieren. Die Zielgruppe seien daher jetzt vor allem Jugendliche. Neue Ideen täten dem Bürgerbad da gut, so Manthey und Streul.

Mit fünf anderen Teenagern bilden sie deshalb seit März den Jugendbeirat. „Strikte Aufgaben haben wir nicht. Hier läuft schließlich alles freiwillig und ohne Verpflichtungen. Jeder versucht zu helfen, wo und wie er kann“, sagt Manthey. Das Ziel sei dabei, die Jugend ins Freibad Dellwig zu bringen. Dazu würde aktiv auf Social Media geworben und Veranstaltungen geplant. „Wir haben sehr viele Ideen. Da kann natürlich nicht alles umgesetzt werden“, ergänzt Clara Manthey. Die beiden erzählen von einigen ihrer Überlegungen: ein Disco-Event mit Live-DJ, Kinderzelten, Beach-Volleyball oder Minispiele – die Inspirationen sind zahlreich. Momentan biete das Freibad ein Mondscheinschwimmen bis 22 Uhr am Abend an; oft sei es dann im Sommer noch hell, so die 18-Jährige. „Das vielleicht bis zwölf Uhr laufen zu lassen, auch dafür setzen wir uns ein.“

Finanzierung durch Nebeneinnahmen

Was letztendlich umgesetzt werden wird, wissen die Jugendlichen noch nicht. Denn trotzdem muss alles mit dem Vorstand besprochen werden. Das ist die Aufgabe der beiden Zwölftklässler: Bei den Vorstandssitzungen geben sie ihre Ideen weiter.

Finanziert sollen die Aktionen dann weitestgehend eigenständig durch Nebeneineinnahmen. „Wir backen zum Beispiel Waffeln.“ Auch Spenden und ehrenamtliche Helfer seien gute Unterstützung, so Timon Streul.

Dorfübergreifend Jugend ansprechen

Für die beiden gehört das Freibad einfach zu Dellwig: Teilweise seien die Mitglieder des Jugendbeirats schon vorher aktiv gewesen, manche nutzen nun die Chance, sich zu engagieren. „Dellwig ist ein kleines Dorf, das Freibad ist eindeutig ein Mittelpunkt hier. Es macht Spaß, Teil davon zu sein, hier sind wir groß geworden“, so der 17-Jährige. Das Dorf habe gerade mal 1600 Einwohner. Deshalb wollten sie weitergehen und dorfübergreifend agieren. „Das Freibad ist eine schöne Fläche, die viele Leute nutzen können, um hier ihre Zeit zu verbringen“, führt Streul weiter aus. Genau dafür will der Jugendbeirat sorgen: Die attraktive Gestaltung des Freibad Dellwigs für Jugendliche auch von außerhalb.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Fröndenberg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben