Kultur in Buer

Das Wochenende in Buer mit Musik und vielen Lichtern

Dennis LeGree (rechts) und Jackie Bredie vor dem Schloss Westerholt bei der letztjährigen Auflage der „Emotional Moments“.

Dennis LeGree (rechts) und Jackie Bredie vor dem Schloss Westerholt bei der letztjährigen Auflage der „Emotional Moments“.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Was ist an diesem Wochenende los im Stadtnorden? An dieser Stelle gibt es die Veranstaltungstipps für Buer und Umgebung auf einen Blick.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Emotional Moments

Das Veranstaltungswochenende beginnt mit einem besonderen Abend, der gefühlvoll zu werden verspricht. So steht es dran – und so war es in den vergangenen Jahren auch, wenn der Westerholter Schlosspark zur Bühne wird für Musik und Lichtinstallationen. In diesem Jahr sind die „Emotional Moments“ ganz der schwedischen Band „Abba“ und ihren Hits gewidmet. Unter dem Motto „Celebrating Abba today“ holen Frank Weise (Benny), Katy Summer (Anni-Frid), Michelle Cleave (Agnetha) und Steve Bryden (Björn) die großen Hits der Formation in die Gegenwart. Mitsingen kann die ohnehin jeder und so wird die diesjährige Ausgabe sicher viele Liebhaber finden. Los geht es am heutigen Freitag, 13. September, um 20.30 Uhr an der Schlossstraße 1. Der Eintritt kostet 29 Euro für einen Stehplatz und 35 Euro für einen Sitzplatz. Karten gibt es vor Ort oder unter 0209148940.

Rock bei Mondenschein

Dass sie ihr Handwerk versteht, hat die lokale Kultband „The Servants“ vielfach bewiesen. Standen sie doch gemeinsam mit Musikgrößen wie The Sweet und Smokie auf der Bühne, rockten in Clubs, Hallen und sogar Stadien. Jetzt geht es für das Quintett zum „Moonlight Rock“ ins Grüne. In der Gaststätte „Erholung“ unternehmen sie eine musikalische Zeitreise durch die die 60er, 70er und 80er Jahre, gedenken Flower-Power und auch Glam-Rock. Konzertbeginn ist Samstag, 14. September, um 20 Uhr an der Hülser Straße 40. Eintritt: 10 Euro (AK 13 Euro). Karten gibt es vor Ort und unter 020998449972.

Oldie-Night in Hassel

Hört man „Verdamp Long Hair“ als Titel für eine Oldie-Night, weiß man im Stadtnorden, was einen erwartet: Eine mehrstündige musikalische Zeitreise mit den Bands „Magic Touch“ und „Cop Connection“. Die sind ohnehin miteinander verbunden und haben, als die Zahl der Bühnen in der Region kleiner wurde, kurzerhand ein eigenes Veranstaltungsformat ins Leben gerufen. Das lebt von Klassikern der Musikgeschichte, die hier sauber und in Handarbeit auf die Bühne gebracht werden. Die lange Musiknacht beginnt am Samstag, 14. September, um 19.30 Uhr im Stadtteilzentrum am Eppmannsweg 32. Eintritt: 10 Euro.

Matinee im Schloss

Die Gesangsklasse der städtischen Musikschule hat viel geübt und sich fleißig vorbereitet auf diesen musikalischen Vormittag. Mit einem abwechslungsreichen Programm nämlich nimmt sie Abschied von Leiterin Helen van Almsick. Der beginnt am Sonntag, 15. September, um 11 Uhr im Schloss Horst an der Turfstraße 21. Der Eintritt ist frei.

Hildegard zu Ehren

Mirjana Petercol gastiert im Rahmen des Akkordeonherbstes im buerschen Kulturraum „Werkstatt“ und hat ihr Programm ganz Hildegard von Bingen gewidmet. Denn nur wenige wissen, die Ordensschwester, die ihrer Zeit so weit voraus war, komponierte auch. Ihre Werke, die im Konzert auf dem gotischen Portativ, einer Mini-Orgel, vorgetragen werden, stellt die Solistin Mirjana Petercol Werken zeitgenössischer Komponistinnen geistlicher Stücke gegenüber. Los geht es am Sonntag, 15. September, um 19.30 Uhr an der Hagenstraße 34. Eintritt: 10 Euro.

In Gedenken an Leonardo

Genau 500 Jahre ist es her, da starb eines der größten Genies der Kulturgeschichte: Leonardo da Vinci. Im Mittelalter ist er Künstler, Erfinder, Forscher, Tüftler – und immer seiner Zeit voraus. An ihn erinnert nun auch der Katholische Frauenbund in Buer mit einem Vortrag von Gaby Lepper-Mainzer. Der stellt die wichtigsten Werke des Künstlers vor und nimmt Bezug auf eine Ausstellung im Pariser Louvre. Vortragsbeginn ist Dienstag, 17. September, um 15 Uhr im Michaelshaus, Hochstraße 47. Eintritt: 5 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben