Friedhofswesen

Graf Carlo Westerholt stellt Bestattungswald vor

In der Baut wird zwischen Buer und Westerholt die Ruhestätte Natur eröffnet.

In der Baut wird zwischen Buer und Westerholt die Ruhestätte Natur eröffnet.

Foto: WAZ FotoPool

Beim Schlossgeflüster, einer neuen Reihe, die die Westerholter Agentur „bentino“ von Gregor Leinweber initiiert hat, wird Graf Carlo Westerholt seinen Bestattungswald vorstellen. „Einen ähnlichen Ruheforst gibt es im Umkreis von 30 Kilometern nicht“, sagt der Graf. Eröffnung ist am 24. Oktober

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Schlossgeflüster“ heißt eine neue Reihe, die allerdings gar nicht leise sein will: Zur Premiere plaudern am Donnerstag, 15. Oktober, um 20 Uhr im Westerholter Schloss Carlo Graf Westerholt und Förster Ole Busch über den neuen Bestattungswald in der Westerholter Baut.

Sie stellen den Bestattungswald „Ruhestätte Natur“ vor, der am Samstag, 24. Oktober, ab 11 Uhr offiziell eröffnet wird und in der Region einzigartig ist. „Einen ähnlichen Ruheforst gibt es im Umkreis von 30 Kilometern nicht“, sagt Graf Carlo Westerholt. Die nächsten Ruheforste befänden sich in Lünen und Hagen.

Einst brüllten Löwen im Wald

Seit mehr als 800 Jahren ist der Westerholter Wald im Besitz der Familie der Grafen von Westerholt. Die Nutzung Naherholung und Holzproduktion klingt normal. Zu internationaler Berühmtheit brachte es der Wald, als Graf Egon dort zwischen 1968 und 1988 rund 40 Löwen brüllen ließ. Jetzt wird es wieder still: In Zukunft sollen auf einem 33 Hektar großen Areal Totenasche in biologisch abbaubaren Urnen bestattet werden. „Wir werden mit den ersten 5,5 Hektar an den Start gehen“, sagt der Graf. Wer beim Grafen ein Recht auf eine Naturbestattung erworben hat – dies kann ein Baum oder ein anderer Platz in dem abgegrenzten Waldstück sein – kann die Totenasche dort beisetzen lassen.

Um die Bestattungsstelle der Verstorbenen zuordnen zu können, erhalten die Bäume Registriernummern. Natürlich kann die Ruhestätte auch über GPS-Daten ganz genau geortet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben