Alkoholfahrt

Mit 1,1 Promille: Dortmunder verunglückt auf A 2 in Erle

Die Polizisten stellten über ein Promille Alkohol im Blut eines Unfallfahrers in Gelsenkirchen fest.

Die Polizisten stellten über ein Promille Alkohol im Blut eines Unfallfahrers in Gelsenkirchen fest.

Foto: Sebastian Hetheier

Gelsenkirchen-Erle.  Ein Dortmunder ist auf der A2 mit dem Auto ins Schleudern gekommen und von der Fahrbahn abgekommen. Er hatte über ein Promille Alkohol im Blut.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 31-jähriger Dortmunder ist am Sonntag, 15. September, gegen 3 Uhr mit seinem PKW auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover zwischen dem Tunnel Erle und der Ausfahrt Herten ins Schleudern gekommen. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kam anschließend rundum beschädigt im Grünbereich zum stehen. Der 31-Jährige blieb bei dem Unfall laut Polizei unverletzt.

Da Polizisten bei dem Unfallfahrer Alkoholgeruch im Atem feststellten, wurde an Ort und Stelle ein Atemalkoholvortest durchgeführt. Dieser freiwillige Test ergab einen Wert von 1,1 Promille. Daraufhin wurde der 31-jährige zur Dienststelle gebracht, wo ihm vom diensthabenden Bereitschaftsarzt eine Blutprobe entnommen wurde.

Den Führerschein sichergestellt

Sein Führerschein wurde sichergestellt, der Pkw von einem Abschleppunternehmen abgeholt. Die Beamten untersagten dem 31-Jährigen außerdem das Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben