Glauben

250 Gläubige beim Kreuzweg zur Himmelsleiter Gelsenkirchen

Gesten und Geschichten begleiteten die 250 Gläubigen auf dem Kreuzweg hinauf zur Himmelsleiter.

Gesten und Geschichten begleiteten die 250 Gläubigen auf dem Kreuzweg hinauf zur Himmelsleiter.

Foto: Anke Wolf

Gelsenkirchen-Ückendorf/Leithe.   Kinder und Erwachsene aus Gelsenkirchen und Wattenscheid gingen am Karfreitag den Kreuzweg Jesu nach. Der Weg führte zur Himmelsleiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

An der Trasse zur Himmelsleiter starteten am Karfreitagmorgen rund 250 Erwachsene und Kinder aus Gelsenkirchen und Wattenscheid, um in sechs Stationen den Leidensweg Jesu nachzugehen. Gedacht wurde dabei auch anderer Menschen, die einen schweren Weg zu gehen haben. Im Fokus standen dabei diesmal Kinder und Familien aus El Salvador, für die auch das Hilfswerk „Misereor“ in diesem Jahr Spenden gesammelt hat.

Auf dem Kreuzweg hinauf zur Himmelsleiter erzählten Kinder der Gertrudis-Pfarrei Geschichten aus dem Leben von Kindern in Mittelamerika, um ihnen und ihrem Leid auch hier eine Stimme zu verleihen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben