Blutprobe

Angetrunkene Autofahrerin verursacht Unfall in Rotthausen

Verkehrskontrolle in Gelsenkirchen-Rotthausen. (Symbolbild)

Verkehrskontrolle in Gelsenkirchen-Rotthausen. (Symbolbild)

Foto: Tom Thoene / FFS

Gelsenkirchen-Rotthausen.  Eine Autofahrerin (43) hat in Gelsenkirchen einen Unfall verursacht. Polizisten entnahmen ihr eine Blutprobe. Sie stand unter Alkoholeinfluss.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem Verkehrsunfall in der Nacht von Samstag auf Sonntag an der Kreuzung Auf der Reihe/Steeler Straße im Gelsenkirchener Stadtteil Rotthausen musste eine 43-jährige Citroen-Fahrerin zuerst eine Blutprobe, dann ihren Führerschein abgeben.

Als die Frau gegen 1.05 Uhr an besagter Kreuzung abbiegen wollte, verlor sie die Kontrolle über den Pkw und fuhr gegen einen Ampelmast. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten bei der Fahrerin Alkoholgeruch in der Atemluft.

Die Fahrerin blieb unverletzt. Durch den Unfall wurde die Ampel stark beschädigt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 6500 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben