Öffentlichkeitsfahndung

Betrug: Polizei Gelsenkirchen fahndet nach zwei Frauen

Vermisst und Fahndung

Vermisst und Fahndung

Foto: Westfalenpost

Gelsenkirchen.  Die Gelsenkirchener Polizei fahndet nach zwei jungen Frauen. Sie sollen einer Rentnerin das Portemonnaie geklaut und Geld abgeholt haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen des Verdachts des Betruges fahndet die Polizei Gelsenkirchen nach zwei jungen Frauen. Bereits am 8. Februar, gegen 12.30 Uhr, wurde einer 69-jährigen Gelsenkirchenerin im Linienbus 340 in Richtung Herne das Portemonnaie entwendet. Kurze Zeit später wurde durch die beiden unbekannten Frauen mehrfach Bargeld an Geldautomaten abgehoben.

So beschreibt die Polizei Gelsenkirchen die beiden Tatverdächtigen

Die Tatverdächtige mit der schwarzen Jacke soll zwischen 16 und 20 Jahre alt und circa 1,63 Meter groß sein. Die zweite Tatverdächtige soll zwischen 20 und 25 Jahre alt sein, ihre Figur wird als „korpulent“ beschrieben. Die Videoüberwachungskameras der Banken filmten die Vorgänge. Das Amtsgericht Essen hat die Bilder nun zur Veröffentlichung freigegeben.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den hier abgebildeten Personen und/oder ihrem Aufenthaltsort machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt sie unter den Rufnummern 0209 / 365 8112 oder -8240 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben