Raubversuch

Couragierte Angestellte verhindert Überfall in Gelsenkirchen

Nach dem versuchten Raubüberfall in Gelsenkirchen-Bismarck hofft die Polizei auf Hinweise auf die Täter.

Nach dem versuchten Raubüberfall in Gelsenkirchen-Bismarck hofft die Polizei auf Hinweise auf die Täter.

Foto: Westfalenpost

Gelsenkirchen-Bismarck.   Zwei bewaffnete Männer setzten in Gelsenkirchen dem Angestellten eines Diners massiv zu. Eine Mitarbeiterin kam ihm zur Hilfe. Das Duo flüchtete.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit so viel Widerstand hatten die zwei Angreifer wohl nicht gerechnet. Ihr Versuch, den 54-jährigen Mitarbeiter eines Diners in Bismarck zu überfallen, scheiterte Samstagnacht.

Zwei unbekannte Männer lauerten dem Angestellten des amerikanischen Restaurants auf der Grimmbergstraße auf, als der Mann das Lokal Samstag gegen 23.45 Uhr verließ. Der 54-Jährige war auf dem Weg vom Hintereingang zu seinem Wagen, als ihn laut Polizei ein maskierter Mann mit einer Schusswaffe bedrohte und Geld von ihm forderte. Nahezu zeitgleich näherte sich ihm von hinten ein weiterer, maskierter Mann, der ihn sofort mit einem Gummiknüppel traktierte.

Die Unbekannten verschwanden ohne Beute

Das Opfer rief lautstark um Hilfe. Als eine weitere Angestellte des Restaurants, eine 19 Jahre alte Frau, die Hintertür öffnete, um ihrem Kollegen zur Hilfe zu eilen, flüchteten die beiden Unbekannten ohne Beute zu Fuß in Richtung Grimbergstraße.

Die Gesuchten sind etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Einer war dunkel gekleidet und trug eine schwarz-weiße Maskierung vor dem Gesicht. Sein Komplize trug ein schwarzes Kapuzen-Sweatshirt, eine dunkle Hose und eine schwarze Maskierung vor dem Gesicht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den flüchtigen Tätern und/ oder ihrem Aufenthaltsort machen können. Hinweise: T. 0209/ 365-8112 (KK21) oder -8240 (Kriminalwache).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben