Fahrplanauskunft

Echtzeit-Informationen für Gelsenkirchener Bogestra-Linien

Der Gelsenkirchener Stadtbaurat Martin Harter (l.) und Bogestra-Vorstand Jörg Filter vor der Info-Anzeige an der Haltestelle Hagenstraße, die nun Echtzeitangabe für die Straßenbahnlinie 301 liefert.

Der Gelsenkirchener Stadtbaurat Martin Harter (l.) und Bogestra-Vorstand Jörg Filter vor der Info-Anzeige an der Haltestelle Hagenstraße, die nun Echtzeitangabe für die Straßenbahnlinie 301 liefert.

Foto: Foto: Bogestra

Gelsenkirchen.   Die Bogestra rüstet Variobahnen und Haltestellen um. Elektronischen Anzeigen liefern nun verlässliche Hinweise für die Linien 301 und 302.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zugegeben, wem die Bahn vor der Nase wegfährt, den wird auch eine Fahrplanauskunft in Echtzeit nicht unbedingt glücklicher machen. Für alle anderen Straßenbahn-Kunden dürfte der Servicegewinn jedoch groß sein: „Durch eine Erweiterung der modernen digitalen Betriebsleittechnik (ITCS oder Intermodal Transport Control System) zeigt die Bogestra-App „Mutti“ sowie die elektronische Fahrplanauskunft ab sofort auch für eine stetig wachsende Zahl von Straßenbahn-Verbindungen Fahrplaninformationen in Echtzeit an“, kündigt das Verkehrsunternehmen an.

80 Prozent bereits umgerüstet

Möglich macht die schnelle Information die Umrüstung von bislang 60 der 75 Variobahn-Straßenbahnen auf die neue Technik. Nicht nur die Informationsqualität in den elektronischen Auskunftssystemen werde durch den Einsatz von ITCS für die Kunden im Straßenbahnbereich verbessert. Auch die Anzeiger in Haltestellenschildern (DFI light) könnten dadurch zukünftig in immer mehr Fällen Ist-Daten darstellen, erklärt Bogestra-Sprecher Christoph Kollmann.

Kurz bevor steht auch der nächste Schritt, um die Kunden in einer Variobahn noch umfassender zu informieren: Nach Testläufen mit einem Fahrzeug beginnt die schrittweise Ausrüstung der Variobahnen mit je zwei Informationsmonitoren im Fahrgastraum. Kollmann: „Auf dem Monitor werden dann nicht nur die kommenden vier Haltestellen dargestellt, sondern für die nächste Haltestelle auch die dortigen Bus- und Straßenbahnlinien angezeigt sowie die dazu gehörende Umstiegszeit.“

Das System leistet Rechenarbeit

Das System leistet Rechenarbeit: Die Umstiegszeit setzt sich zusammen aus der prognostizierten Zeit bis die Variobahn die nächste Haltestelle erreicht hat sowie der prognostizierten Abfahrtszeit der jeweiligen Linie.

Die erste Ausbaustufe des ITCS gibt es seit einigen Jahren im Bus-Bereich. Dadurch stehen Auskünfte in der Mutti-APP und der Fahrplanauskunft mit Ist-Daten dort bereits zur Verfügung. Mit dem Einsatz des ITCS-Systems im Straßenbahn-Bereich baut die Bogestra die digitale Betriebsleittechnik weiter aus.

Kommunikation mit Bussen

Die neue Technik ermöglicht nun an bestimmten Verknüpfungspunkten auch die direkte Kommunikation zwischen den Bussen und Straßenbahnen der Bogestra, um im Fahrplan vorgesehene Umstiege zu sichern.

Die Einführung des ITCS-Systems sowie der Informationsmonitore beschränkt sich nicht auf die Variobahnen. Begonnen wurde auch mit der Umrüstung der Stadtbahn-Fahrzeuge (U35 Campus-Linie). Um den Fahrgästen zukünftig die Umsteigeinformationen auch in den neuesten , bestellten Variobahnen anzuzeigen, laufen beim Fahrzeughersteller entsprechende Arbeiten. Auch ein Teil der Busse (ab Baujahr 2014) wird die Umsteigeinformationen anzeigen.

>>> Ältere Modelle werden nicht nachgerüstet

Die Variobahnen werden umgerüstet, die älteren Bogestra-Modelle jedoch nicht mehr.

Fahrten, die mit den vor der Ausmusterung stehenden Bahn-Typen NF6D und M-Wagen gemacht werden, werden in den Systemen mit den Soll-Daten des Fahrplans angezeigt.

Info: www.bogestra.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben