Dialogveranstaltung

„Gelsenkirchen – lass uns reden“: Dritte Auflage steht an

„Gelsenkirchen – lass uns reden“ im Juni 2019 im Hans-Sachs-Haus.

„Gelsenkirchen – lass uns reden“ im Juni 2019 im Hans-Sachs-Haus.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen.  2000 Gelsenkirchener haben eine Einladung zur Diskussion „Gelsenkirchen – lass uns reden“ erhalten. Wer dabei sein will, muss sich zügig melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Viele Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener haben in den vergangenen Tagen nach Angaben der städtischen Pressestelle Post von der Stadt bekommen. Der Inhalt: eine Einladung zu einer städtischen Dialogveranstaltung, der bereits dritten in dieser Reihe. Unter dem Titel „Gelsenkirchen – lass uns reden … über Mobilität und Klimaschutz“ wird es Anfang Dezember um die Frage gehen, wie sich zukunftsfähige Mobilität in Gelsenkirchen gestalten lässt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, Wünsche und Ideen zu formulieren und sich über diese Vorstellungen auszutauschen. Für die Veranstaltung wurde eine repräsentative Stichprobe von 2000 Bürgern angeschrieben.

Wer eine Einladung erhalten hat und an der Veranstaltung teilnehmen möchte, kann sich bis zum 28. November anmelden. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Plätze nach Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben