Blaulicht

Gelsenkirchen: Polizei beendet zwei Drogenfahrten

Die Polizei Gelsenkirchen stoppte am Sonntag zwei Drogenfahrten im Stadtgebiet.

Die Polizei Gelsenkirchen stoppte am Sonntag zwei Drogenfahrten im Stadtgebiet.

Foto: Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Die Polizei Gelsenkirchen zieht am Sonntag zwei Autofahrer aus dem Verkehr, die unter Drogen standen. Das kommt jetzt auf die beiden Männer zu.

Die Polizei hat am Sonntag,14. Juni, zwei Autofahrer kontrolliert, die unter Drogeneinfluss und ohne erforderliche Fahrerlaubnis in der Stadt unterwegs waren.

Gegen 1 Uhr fiel einem Polizeibeamten auf der Magdalenenstraße in Gelsenkirchen-Bismarck ein schwarzer VW auf, dessen Kennzeichen keine Siegel aufwiesen. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Außerdem gab der der Krefelder an, dass er vor Fahrtantritt Alkohol getrunken und Betäubungsmittel konsumiert hatte. Sein Wagen war weder ordnungsgemäß zugelassen noch versichert. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen mehrerer Delikte.

Um 8 Uhr erwischten die Beamten auf der Husemannstraße in der Altstadt einen betrunkenen Golffahrer aus Herne. Einen Drogentest verweigerte der 34-Jährige. Er musste die Polizisten zur Wache begleiten, wo ihm ein Arzt zwei Blutproben entnahm. Führerschein und Schlüssel beschlagnahmte die Polizei. Der Herner wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ein Strafverfahren kommt jetzt auf ihn zu.

Mehr Nachrichten aus Gelsenkirchen lesen Sie hier.

Oder folgen Sie der WAZ Gelsenkirchen auf Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben