Gestohlenes Kfz-Kennzeichen

Gelsenkirchen: Polizei erwischt berauschten Duisburger

Der von der Gelsenkirchener Polizei am Freitag, 10. Juli, überprüfte BMW-Fahrer in Bismarck hatte keine Fahrerlaubnis und ein Drogenvortest verlief positiv. Die Beamten nahmen ihn mit zur Wache.

Der von der Gelsenkirchener Polizei am Freitag, 10. Juli, überprüfte BMW-Fahrer in Bismarck hatte keine Fahrerlaubnis und ein Drogenvortest verlief positiv. Die Beamten nahmen ihn mit zur Wache.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Gelsenkirchen-Bismarck.  Autofahrer war in Bismarck ohne Führerschein und mit gestohlenem Kfz-Kennzeichen unterwegs. Den 25-Jährigen erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Gleich mehrere Strafverfahren erwarten einen 25-jährigen BMW-Fahrer aus Duisburg, den die Polizei am Freitag, 10. Juli, um 23.30 Uhr Am Ahlmannshof in Bismarck überprüft hat.

Der Mann war nicht im Besitz der Fahrerlaubnis, zudem war er mit einem gestohlenen Kfz-Kennzeichen unterwegs, das für einen anderen Wagen ausgegeben worden war. Schließlich verlief auch der freiwillig durchgeführte Drogenvortest positiv.

Gelsenkirchener Polizei nahm Duisburger zur Blutprobe mit zur Wache

Die Polizei nahm den 25-Jährigen mit zur Wache, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm.

Lesen Sie mehr Berichte aus Gelsenkirchen hier.

Oder folgen Sie uns auf Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben