Blaulicht

Gelsenkirchen: Streit im Treppenhaus endet im Krankenhaus

In einem Mehrfamilienhaus in Gelsenkirchen-Bulmke-Hüllen kam es zu einem Streit zweier Männer.

In einem Mehrfamilienhaus in Gelsenkirchen-Bulmke-Hüllen kam es zu einem Streit zweier Männer.

Foto: Gerd Wallhorn / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Bulmke-Hüllen.  Zu einem handfesten Streit zweier Männer in Gelsenkirchen-Bulmke-Hüllen kam es in einem Mehrfamilienhaus. Der Grund war Lärm im Treppenhaus.

Zwei 24 und 32 Jahre alte Männer sind am Mittwoch, 10. Juni, im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Skagerrakstraße in Gelsenkirchen-Bulmke-Hüllen aneinandergeraten.

Grund für den Streit der beiden war Lärm im Treppenhaus. Nach verbalem Hin und Her kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der die Streithähne sich leicht verletzten und anschließend ins Krankenhaus gebracht wurden.

Nach einem freiwilligen Alkoholtest, der positiv ausfiel, bekam der 24-Jährige vom Arzt Blut entnommen. Die eingesetzten Polizeibeamten leiteten nach der Auseinandersetzung ein Strafverfahren ein.

Weitere Nachrichten lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben