Unfälle

Gelsenkirchen: Verkehrsunfälle mit schwer verletzten Kindern

Die Polizei musste am Sonntag zu zwei Unfällen mit schwer verletzten Kindern ausrücken. (Symbolbild)

Die Polizei musste am Sonntag zu zwei Unfällen mit schwer verletzten Kindern ausrücken. (Symbolbild)

Foto: Patrick Seeger / dpa

Gelsenkirchen.   In der Altstadt und in Rotthausen kam es am Sonntag zu zwei Verkehrsunfällen. Zwei Kinder (6 und 9) wurden dabei schwer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Gelsenkirchener Süden ereigneten sich am Sonntag zwei Verkehrsunfälle, bei denen sich jeweils ein Kind schwer verletzte.

Altstadt: Junge (6) rannte plötzlich auf die Straße

Gegen 13.30 Uhr kam es in der Altstadt an der Hauptstraße zu einer Kollision zwischen einem sechsjährigen Jungen und einem Autofahrer. Der 20-jährige Gelsenkirchener befuhr die Hauptstraße in Richtung Emilienstraße. Dort nahm er bereits spielende Kinder auf dem Gehweg wahr und fuhr langsamer.

Plötzlich rannte ein Kind auf die Fahrbahn – der Gelsenkirchener konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ein Rettungswagen brachte den sechsjährige Jungen in ein örtliches Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

Rotthausen: Kind (9) fuhr mit Fahrrad auf die Fahrbahn

Am frühen Abend, gegen 18 Uhr, ereignete sich in Rotthausen ein weiterer Unfall mit einem Kind. Eine 17-jährige Gelsenkirchenerin, die ihren Vater als Begleitung auf dem Beifahrersitz dabei hatte, befuhr die Mechtenbergstraße in Richtung Brüggemannstraße. In Höhe der Weindorfstraße fuhr plötzlich ein neunjähriges Kind auf einem Fahrrad vom Gehweg auf die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr zu achten.

Trotz sofortiger Vollbremsung der Gelsenkirchenerin kam es zum Zusammenstoß mit dem Kind. Der Rettungswagen brachte auch diesen Jungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben