Gräber

Gelsenkirchener Friedhöfe: Einebnung von Reihengrabfeldern

Auf den städtischen Friedhöfen in Gelsenkirchen werden Anfang 2020 Reihengräber eingeebnet.

Auf den städtischen Friedhöfen in Gelsenkirchen werden Anfang 2020 Reihengräber eingeebnet.

Foto: Lutz von Staegmann / Funke Foto Services

Gelsenkirchen.  Auf den städtischen Friedhöfen in Gelsenkirchen werden Anfang 2020 Reihengräber eingeebnet. Angehörige sollten dort bald Grabschmuck entfernen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anfang 2020 werden auf den städtischen Friedhöfen Reihengräber eingeebnet, deren Ruhefristenabgelaufen sind. Das teilt Gelsendienste mit.

Gelsendienste bittet daher die Angehörigen, bis Ende Dezember Grabsteine und Grabschmuck wie Lampenoder Vasen von den Gräbern zu entfernen. Nach Ablauf der Frist werden die Felder abgeräumt. Hinweise zur Lage der Gräber finden sich im jeweiligen Grabstellenausweis. Auch vor Ort weisen Schilder auf die bevorstehenden Einebnungen hin.

Folgende Grabstellen sind betroffen:

Westfriedhof: Reihengrabfelder 066 A, 068; Urnenreihengrabfeld U 012 Reihe 006.

Rotthauser Friedhof: Reihengrabfelder 016 B, 017 A, 017 B.

Ostfriedhof: Reihengrabfelder 027 A, 024, 035, 022 A.

Südfriedhof: Reihengrabfelder 004, 074.

Friedhof Beckhausen-Sutum: Reihengrabfeld 018.

Hauptfriedhof: Reihengrabfelder 047, 078, 179, 202.

Friedhof Horst-Süd: Reihengrabfelder 057, 059.

Friedhof Hassel-Oberfeldingen: Reihengrabfeld 032; Urnenreihengrabfeld U 020.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben