Bildung

Gelsenkirchener Grundschule erhält ein Bildungspaket

Die Schüler der Grundschule Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen befassen sich in den Ferien mit dem Thema Politik.

Die Schüler der Grundschule Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen befassen sich in den Ferien mit dem Thema Politik.

Gelsenkirchen-Schalke-Nord.  Die Kinder der Grundschule Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen können sich auf ein Bildungspaket freuen. Das steckt hinter dem Projekt.

Die Grundschule Kurt-Schumacher-Straße im Stadtteil Schalke nimmt an einem Pilotprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) teil und bekommt ein Bildungspaket, mit denen die Kinder außerhalb der Schule erste Erfahrungen mit dem Thema Politik machen können.

Die Schüler erhalten beispielsweise einen Bastelglobus, der die Welt als Ikosaeder darstellt, das Gedächtnisspiel Kimemo rund um das Thema Kinderrechte sowie der Comic „Die Kraft der Kugelrübe“ aus der Reihe Hanisauland.

Gelsenkirchen: Nach den Ferien wird über eine Fortsetzung diskutiert

Ziel des Projekts sei, so Cemile Giousouf, Leiterin der Fachabteilung der bpb, gerade sozial benachteiligte Schüler, die vom Unterrichtsausfall während der Corona-Pandemie, besonders betroffen waren, mit Lernmaterialien für die Sommerferien zu versorgen: „Es gibt Kinder in diesem Land, die außer ihren Schulmaterialien keine eigenen Bücher besitzen. Diese Situation wird durch die Pandemie und den Unterrichtsausfall verschärft." Man dürfe nicht diejenigen vergessen, die technisch nicht ausreichend ausgestattet sind, um zuhause digital zu lernen.

Die bpb stattet in NRW insgesamt acht Grundschulen und 1085 Schüler mit fast 11.000 Artikeln aus ihrem Angebot aus. Nach den Sommerferien und einem Evaluationsgespräch mit den Schulen solle über eine Fortführung und Ausweitung des Projekts entschieden werden, heißt es weiter.

Weitere Nachrichten aus Gelsenkirchen finden Sie hier.

Oder folgen Sie der WAZ Gelsenkirchen auf Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben