Herbstferien

Im Jugendzentrum Tossehof machen Kinder Kunst aus Müll

Leni (9), Kaan (9), Asya (8), Sharona (8), Marcel (7), Tariq (7), Umut (7) und Savid (10) v.l. haben Müll gesammelt und machen daraus Kunstobjekte im Jugendzentrum Tossehof.

Leni (9), Kaan (9), Asya (8), Sharona (8), Marcel (7), Tariq (7), Umut (7) und Savid (10) v.l. haben Müll gesammelt und machen daraus Kunstobjekte im Jugendzentrum Tossehof.

Foto: Frank Oppitz / FFS

Bulmke-Hüllen.  Kinder und Jugendliche bekommen in Gelsenkirchen viel geboten. Spaß, Klimaschutz und jede Menge Abwechslung stehen im Tossehof auf dem Programm.

„Wie viele Tonnen Plastik werden im Jahr produziert?“ und „Wie lange dauert es bis ein Kaugummi verrottet ist?“, mit solchen Fragen beschäftigen sich zur Zeit die rund 40 Grundschüler im Ferienprogramm des Jugendzentrums Tossehof. Das Jahresthema lautet: „Aufbäumen für die Zukunft“ und steht ganz im Zeichen von Umwelt und Klimaschutz. Gemeinsam gingen die Kinder Müll im Bulmker Park sammeln. Anschließend bastelten Sie Roboter, eine Futterstelle für Vögel und andere Kunstgegenstände aus alten Flaschen und Dosen. Auch war ein Quiz zum Thema Umwelt und Klimaschutz Teil des Programmes. Dort wurden die oben genannten Fragen gestellt.

Gemeinsam lassen sich Ausflüge und Projekte leichter realisieren

Das Jugendzentrum an der Plutostraße existiert schon seit 38 Jahren und das Programm richtet sich an Schüler und Jugendliche. Besonders stolz sind die beiden Jugendzentrumleiter, Wolfgang Marowski und Verena Holle, und die stellvertretende Leiterin der OGS Dörmannsweg, Martina Rook, auf ihre Kooperation. Seit drei Jahren kommen regelmäßig Schüler aus der nahe gelegenen Grundschule in das Jugendzentrum, jetzt erstmals auch in den Schulferien. Gemeinsam lassen sich Ausflüge und Projekte leichter realisieren, so auch einen Ausflug in das Explorado-Kindermuseum nach Duisburg.

Der 12-jährige Kevin kommt seit drei Jahren in das Jugendzentrum. Ihm macht das gemeinsame Spielen mit Freunden und die Ausflüge am meisten Spaß. Auch in der Zukunft möchte er weiter an dem Ferienprogramm teilnehmen. Und auch Kevin staunt, dass im Quiz herauskommt: Fast 300 Millionen Tonnen Plastik werden pro Jahr hergestellt und es dauert fast fünf Jahre, bis ein Kaugummi verrottet ist.

Eines von acht Jugendzentren und Bauspielplätzen in Gelsenkirchen

Auch außerhalb der Ferien können Schüler und Jugendliche an einer Vielzahl von Angeboten und Projekten, im Jugendzentrum Tossehof, teilnehmen. Darunter Musik- und Tanzangebote, Kunstprojekte in Kreativwerkstätten und sogar Hausaufgabenbetreuung oder ein Bewerbungstraining. Das Jugendzentrum Tossehof ist eines von insgesamt acht Jugendzentren und Bauspielplätzen in Gelsenkirchen.

Mehr Infos zum Jugendzentrum Tossehof unter www.tossehof.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben