Konzert

Kreativer Jazz in der Werkstatt in Gelsenkirchen-Buer

Annika Schima & Esther van Maanen alias „11minuteslate“ beim Konzert in der Werkstatt in Gelsenkirchen-Buer

Annika Schima & Esther van Maanen alias „11minuteslate“ beim Konzert in der Werkstatt in Gelsenkirchen-Buer

Foto: Christoph Giese

Gelsenkirchen.  „11minuteslate“: Das kreative Jazz-Duo machte beim Konzert in der Werkstatt Hagenstraße in Gelsenkirchen-Buer nicht nur seinem Namen alle Ehre.

Diese beiden jungen Damen aus Arnheim sind in jeder Hinsicht ungewöhnlich. Schon der Bandname! „11minuteslate“ nennen sich die Deutsche Annika Schima und die Holländerin Esther van Maanen. Dass ihr recht kurzfristig anberaumtes Konzert in der Werkstatt dann auch noch mit ziemlich genau elfminütiger Verspätung begann, lag dann aber weniger an den beiden Künstlerinnen, sondern eher an dem erfreulichen Umstand, dass kurz vor Konzertbeginn noch so etliche in die kleine, gemütliche Galerie an der Hagenstraße strömten.

Ein Cover, das die Käufer selbst kreativ werden lässt

Und dann der Tonträger des Duos! „Gestalte dein eigenes Cover“ steht auf Englisch vorne auf der ansonsten weißen, nackten, unbeschrifteten CD-Verpackung. Kreativität fordert das Duo mit Augenzwinkern auch von seinem Publikum. Denn Kreativität, die haben Annika und Esther selbst reichlich. Esther sei mehr fürs Texten zuständig, erzählt Annika, und sie selbst schmücke die entstehenden Songs dann musikalisch mit ihren Ideen aus.

Pop, Jazz, Blues und hinreißende Coverversionen

Heraus kommen bei dieser Komponiermethode Songs unterschiedlichster Couleur. Gefühlvolles Singing/Songwriting wechselt sich ab mit sperrigem Pop oder bluesig jazzigen Momenten. Keyboard, akustische Gitarre und Gesang, mehr braucht es für all das nicht. Dann packt Annika Schima einmal ihr Baritonhorn aus, zum Song „Pianoreflection“. Ein emotionales, großartiges Popstück. Songs covern, auch das haben „11minuteslate“ drauf. Die durch Ray Charles bekannt gewordene R&B-Nummer „I Don´t Need No Doctor“ bringt das Duo mit Melodica, Gitarre, Gesang und vor allem viel Verve. „There´s A Bottle In My Whiskey“ zeigt dagegen eine herrlich jazzig-lässige Seite dieser beiden jungen Damen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben