Baustelle

Neue Lkw-Poller für mehr Sicherheit am Heinrich-König-Platz

Seit Dienstag werden am Heinrich-König-Platz besonders widerstandsfähige Poller als Lkw-Sperre errichtet.

Seit Dienstag werden am Heinrich-König-Platz besonders widerstandsfähige Poller als Lkw-Sperre errichtet.

Foto: Stadt Gelsenkirchen

Gelsenkirchen.  Seit Dienstag werden auf dem Heinrich-König-Platz in Gelsenkirchen Poller als Lkw-Sperren errichtet. Sie sollen Bürger vor Anschlägen schützen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachdem es in Europa wiederholt Anschläge mit großen Fahrzeugen gegeben hat, hat die Stadt Gelsenkirchen gemeinsam mit der Polizei verschiedene Punkte ausgemacht, die für öffentliche Veranstaltungen besonders gesichert werden sollten. Dazu gehören der Heinrich-König-Platz in der Gelsenkirchener City und die Hochstraße in Buer.

Mit dem Einbau besonders widerstandsfähiger Poller ist am Dienstag am Heinrich-König-Platz begonnen worden. Die Sperren werden laut Pressestelle der Stadt rechtzeitig vor dem Beginn des Weihnachtsmarkts fertiggestellt.

Lkw-Sperren in Buer kommen erst 2020

Auch für Buer ist die Installation von Lkw-Sperren vorgesehen, allerdings werden diese Elemente erst 2020 installiert. Eine entsprechende Vorlage wird in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Nord am 7. November beraten. Die Sperren in Buer werden den Gegebenheiten angepasst und haben äußerlich das Erscheinungsbild von Pflanzgefäßen.

Um auch in diesem Jahr in Buer die Sicherheit des Weihnachtsmarktes zu erhöhen, werden zunächst so genannte Herner Trucksperren aufgestellt. Diese Stahlsperren sind variabel und können je nach Bedarf an verschiedenen Orten aufgestellt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben