Nikolaus Schneider spricht beim Neujahrsempfang

Die Diagnose Krebs konfrontiert Erkrankte mit existenziellen Fragen – nicht selten unvorbereitet. Spätestens da wird vielen klar, dass selbst eine hochmoderne Gesellschaft nicht vor den elementaren Bedrohungen des Lebens schützen kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Diagnose Krebs konfrontiert Erkrankte mit existenziellen Fragen – nicht selten unvorbereitet. Spätestens da wird vielen klar, dass selbst eine hochmoderne Gesellschaft nicht vor den elementaren Bedrohungen des Lebens schützen kann.

Der Neujahrsempfang der Revierinitiative und des Brustzentrums Gelsenkirchen am Sonntag, 22. Januar, um elf Uhr im Hans-Sachs-Haus (Ebertstraße 11), will Betroffenen helfen, den gängigen Blick auf das persönliche Lebensglück zu hinterfragen. Zentrale Frage: Sind es wirklich Wohlstand, Karriere, Gesundheit und Leidfreiheit, die innere Stabilität und Lebensglück bedeuten?

Zu dieser Frage vertritt der Ehrengast und Referent der Veranstaltung, Dr. Nikolaus Schneider, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschland von 2010 bis 2014, einen besonderen Standpunkt. Für ihn ist das Vertrauen die entscheidende Kraftquelle, die Menschen hilft, das Leben in guten wie in schlechten Zeiten lieben zu können. Mit seinem Vortrag „Dennoch-Vertrauen“ will Schneider Mut machen. 2014 trat der in Duisburg geborene Theologe wegen der Krebserkrankung seiner Frau vom Amt zurück.

Die Gäste begrüßen Barbara Kols-Teichmann, Ökonomin und 13 Jahre nach ihrer eigenen Krebsbehandlung heute die Vorsitzende der Revierinitiative, ein sehr engagierter Förderverein des Brustzentrums. Zudem wird Dr. Abdallah Abdallah, Chefarzt der Klinik für Senologie und Leiter des Brustzentrums das Wort an die Besucher richten. Der Vortrag von Dr. Nikolaus Schneider beginnt um zwölf Uhr.

Das Rahmenprogramm gestaltet der Junge Chor Beckhausen. Die heute 60-köpfige Sängergemeinschaft gründete sich vor 30 Jahren unter der Leitung von Wolfgang Wilger. Gesungen wird alles was gefällt – von Gospels bis zu Musical, Jazz und Swing, aber auch Klassik. 2016 sang der Chor auf dem 70-Jahre-NRW-Fest in Düsseldorf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik