Angriff

Regenschirm-Attacke in Gelsenkirchen – 15-Jährige verletzt

Die 49-Jährige mit dem Regenschirm wurde von Einsatzkräften der Bundespolizei am Gelsenkirchener Hauptbahnhof festgenommen. (Symbolbild)

Die 49-Jährige mit dem Regenschirm wurde von Einsatzkräften der Bundespolizei am Gelsenkirchener Hauptbahnhof festgenommen. (Symbolbild)

Foto: Silas Stein / dpa

Gelsenkirchen/Marl.  Am Bahnhof ist eine 49-Jährige mit einem Regenschirm auf eine 24-Jährige losgegangen. Dabei wurde auch eine 15-Jährige am Unterleib verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 49-jährige Frau griff am Samstagnachmittag eine 24-jährige Gelsenkirchenerin mit einem Schirm an. Dabei wurde auch eine 15-Jährige dermaßen verletzt, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Gegen 16 Uhr wurde die Bundespolizei nach eigenen Angaben zu einer körperlichen Auseinandersetzung im Gelsenkirchener Hauptbahnhof gerufen. Wie Zeugen berichteten, war eine 49-jährige Frau aus Marl mit ihrem Regenschirm auf die 24-Jährige losgegangen und hatte sie dabei am Handgelenk verletzt. Im Rahmen eines erneuten Angriffs, wurde auch eine 15-Jährige durch den Regenschirm am Unterleib verletzt.

Opfer der Regenschirm-Attacke flüchteten in den Bahnhof

Beide Opfer flüchteten daraufhin in den Bahnhof. Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen die 49-Jährige fest. Die 15-jährige Gelsenkirchenerin musste aufgrund ihrer Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden.

Da sich die Frau aus Marl weiterhin aggressiv verhielt, wurde auch sie in eine Klinik eingeliefert. Gegen sie leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben