AnGEsagt

Wochenendtipps: Festivals, eine Ausstellung und ein Konzert

Auch in diesem Jahr locken die Bismarcker Rocktage auf das Consol-Gelände in Gelsenkirchen-Bismarck. Die Gothic-Band „Godex“ gastierte unter anderem im vergangenen Jahr.

Auch in diesem Jahr locken die Bismarcker Rocktage auf das Consol-Gelände in Gelsenkirchen-Bismarck. Die Gothic-Band „Godex“ gastierte unter anderem im vergangenen Jahr.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Wo ist was los in Gelsenkirchen? Veranstaltungstipps fürs Wochenende. Dieses Mal mit karibischen Klängen und Graffiti-Kunstwerken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Street Beach Festival

Urlaubsfeeling in der Innenstadt: Bereits seit Donnerstag, 15. August, herrscht auf dem Heinrich-König-Platz Urlaubsstimmung. Noch bis Sonntag, 18. August, gibt es mit dem „Street Beach Festival“ ein sommerliches Programm direkt vor der Haustür. Unter großen Palmen, auf feinstem Sand und bei entspannten Beats wird kulinarisch und musikalisch viel geboten. Auf die Besucher warten beispielsweise feurig-knuspriges Jerk Chicken aus Jamaika, Spiralkartoffeln und Pulled-Pork-Burger aus den USA. Cremige Ice Rolls, süße Churros, Kaffeespezialitäten, fruchtige Cocktails, Wein und Bier runden das Angebot ab. An jedem Veranstaltungstag sorgt zudem jeweils eine Band für Stimmung. Mit dabei sind „LatinoTotal“ (Freitag, ab 18 Uhr) mit Salsa, Mambo und Cha Cha Cha, „Roughhouse“ (Samstag, ab 18 Uhr) mit Reggae-Hits und „André George & Band“ (Sonntag, ab 14 Uhr), ebenfalls mit Reggae-Klängen. Am Samstag startet um 12.30 Uhr ein Beachvolleyball-Cup.

12. Bismarcker Rocktage

Ein Festival, zwei Bühnen, drei Tage: Vom 16. bis 18. August veranstaltet die Interessengemeinschaft kulturschaffender Musiker in Gelsenkirchen e.V. (IkM-GE) die zwölften Bismarcker Rocktage. Auf dem Roten Platz am Consol-Gelände, Consolstraße 3, werden wieder rund 30 regionale und überregionale Acts unterschiedlichster Stilrichtungen ihr Können zeigen. Auf der Hauptbühne ist von Rock über Pop bis Metal alles dabei. Die zweite Bühne ist für ein Überraschungsprogramm mit besonderen Bands, Singer/Songwritern und mehr reserviert. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass keine eigenen Getränke mitgebracht werden sollen. Zudem herrscht auf dem Gelände Glasverbot. Am Freitag startet das Festival um 17.25 Uhr, am Samstag um 15.30 Uhr und Sonntag, um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Ausstellung im 1Punkt7

Eine neue Ausstellung startet in der Galerie „1Punkt7“, die sich in den hinteren Räumlichkeiten des „1Null7“ an der Bochumer Straße 107 befindet. Die Vernissage findet am Samstag, 17. August, statt. „Outerspace“ repräsentiert einen neuen Weg seiner Arbeiten. Der Künstler hat sich vom klassischen Graffiti emanzipiert. Es geht ihm besonders um frei und spontan aufgetragene Farbkompositionen. Sie sind stellvertretend für seine ersten Versuche, eine Reihe abstrakter, formalistischer Arbeiten zu präsentieren, die über die klassischen Regeln des Graffiti hinausgehen. Seine Bilder sind wild, ätherisch, aufgeschichtet und beinahe plastisch. Los geht die Vernissage um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Sommersound

Musikalisch, umsonst und draußen ist das Motto am Sonntag, 18. August, am Musikpavillon im Stadtgarten an der Zeppelinallee. „Handmade Moments“ (ab 19.00 Uhr) und „Marion & Sobo Band“ (ab 20.30 Uhr) stehen beim Sommersound auf der Bühne. Aus Arkansas (USA) kommt das Indie Folk-Duo „Handmade Moments“, bestehend aus den beiden Multitalenten Anna Moss und Joel Ludford. Sie transportieren einem Mix aus warmem Blues und Soul, Hip-Hop, aber auch Jazz und Country. Das Duo pendelt dabei zwischen Kontrabass, Ukulele, Gitarre, Saxofon und Beatbox und zweistimmigen Texten über das Leben, ein einfaches Dasein, Liebe, gesellschaftliche und politische Streitpunkte. Die „Marion & Sobo Band“ verbindet hingegen globale Musik und Jazz mit Chanson und erschafft ihren eigenen modernen Stil von vokalem Gypsy Jazz. Das Quintett präsentiert sein neues Album „Esprit Manouche“ mit Liedern auf Französisch, Deutsch, Englisch, Spanisch und Mazedonisch.

Haben Sie Veranstaltungstipps?

Haben Sie Veranstaltungstipps oder Szene-Informationen für uns? Dann schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Angesagt“ an: redaktion.gelsenkirchen@waz.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben