Lokalpolitik

Wüllscheid und Tertocha führen die Gelsenkirchener Grünen

Burkhard Wüllscheid (l.) und Peter Tertocha (r.) genießen weiter das volle Vertrauen der Bündnisgrünen in Gelsenkirchen. Das Duo wurde jetzt einstimmig im Amt als Fraktionsvorstand bestätigt.

Burkhard Wüllscheid (l.) und Peter Tertocha (r.) genießen weiter das volle Vertrauen der Bündnisgrünen in Gelsenkirchen. Das Duo wurde jetzt einstimmig im Amt als Fraktionsvorstand bestätigt.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen.  Burkhard Wüllscheid und Peter Tertocha genießen weiter das volle Vertrauen der Bündnisgrünen in Gelsenkirchen. Sie bleiben Fraktionsvorstand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem einstimmigen Votum hat die Ratsfraktion der Gelsenkirchener Bündnisgrünen ihren Vorsitzenden Peter Tertocha sowie seinen Stellvertreter Burkhard Wüllscheidt im Amt bestätigt. Damit bilden die beiden Stadtverordneten auch im kommenden Jahr in den Fraktionsvorstand.

Reaktion: „Wertvolle Rückendeckung“

„Burkhard Wüllscheidt und ich arbeiten eng und vertrauensvoll zusammen“, betont Peter Tertocha. „Ich freue mich sehr, dass die Fraktion uns erneut ihr einstimmiges Vertrauen ausgesprochen hat. Diese Rückendeckung ist gerade jetzt besonders wertvoll, um mit ganzer Energie unsere Arbeit angehen zu können, auch in Hinblick auf die Kommunalwahl im nächsten Jahr.“

Auf der Agenda: Innenstadtbegrünung, ÖPNV-Verbesserungen, größeres Bildungsangebot

„Und Arbeit gibt es genug“, ergänzt Burkhard Wüllscheidt. „Die Stadtentwicklung unter den Prämissen Klimaschutz und Nachhaltigkeit bleiben ganz oben auf der Agenda der Bündnisgrünen. Dazu gehören die Begrünung der Innenstädte sowie der wachsenden Hitzeinseln, der Kampf um saubere Luft und damit verbunden eine Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs sowie ein Konzept für ein durchdachtes und sicheres Radwegenetz für den Alltag. Und nicht zuletzt gilt es, die richtigen Weichen für die Weiterentwicklung des Bildungsangebotes insbesondere im Gesamtschulbereich zu stellen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben