Ehemaligentreffen

Corona: Ratsgymnasium sagt das große Ehemaligentreffen ab

Das altehrwürdige Ratsgymnasium, in diesem Jahr 120 Jahre alt, muss wegen der Corona-Pandemie sein großes Ehemaligentreffen absagen.

Das altehrwürdige Ratsgymnasium, in diesem Jahr 120 Jahre alt, muss wegen der Corona-Pandemie sein großes Ehemaligentreffen absagen.

Gladbeck  Das Ratsgymnasium, Traditionsschule in Gladbeck, muss wegen der Pandemie das nur alle fünf Jahre anstehende Wiedersehen verschieben

Das große Ehemaligen-Treffen des Ratsgymnasiums Gladbeck, das eigentlich alle fünf Jahre in der Stadthalle stattfindet und ursprünglich für dieses Jahr am kommenden Samstag, 19. September, geplant war, fällt Corona-bedingt aus.

Darauf weisen die Schulleitung der Traditionspenne, Ehemaligenverein und Förderverein hin. Die Schulleitung um den neuen Direktor Matthias Schwark wird über einen neuen Termin entscheiden, heißt es in einer Mitteilung.

Das große Wiedersehen findet seit dem 100-Jährigen im Jahr 2000 statt

Das regelmäßige, alle fünf Jahre organisierte Treffen aller einstigen Ratspennäler findet seit dem 100-Jährigen der Schule im Jahr 2000 statt. Es ist regelmäßig Ort für den Austausch vieler Erinnerungen und ein Wiedersehen auch mit alten Lehrern.

Wie und wann es mit dem Treffen angesichts der Corona-Pandemie ist derzeit völlig offen.

Hier lesen Sie weitere Berichte und Nachrichten aus Gladbeck

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben