Zentraler Betriebshof Gladbeck

Der Betriebshof Gladbeck öffnet die Tore am Samstag

Am Service-Samstag beim Zentralen Betriebshof Gladbeck steht auch der Umweltbrummi parat. Dort können Problemabfälle abgegeben werden.

Am Service-Samstag beim Zentralen Betriebshof Gladbeck steht auch der Umweltbrummi parat. Dort können Problemabfälle abgegeben werden.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Gladbecker können 18. Juli diverse Abfälle beim ZBG abgeben. Es gelten die Vorschriften zum Schutz vor dem Coronavirus.

Der Zentrale Betriebshof Gladbeck (ZBG) öffnet am 18. Juli seine Tore wieder für seinen Servicesamstag. Die Bürger können dann auf dem Wertstoffhof an der Wilhelmstraße zwischen 9 und 13 Uhr Abfälle abgeben.

Das Angebot umfasst die kostenlose Annahme von Papier/Pappe, Sperrmüll, Grünabfall, elektrischen und elektronischen Geräten sowie Metallschrott. Restabfälle werden gegen Gebühr angenommen.

Gladbeck: Beim ZBG gelten Spielregeln für die Abgabe von Abfällen

Zudem steht der Umweltbrummi für die Abgabe von Problemabfällen wie Lacke, Farben und Batterien bereit. Elektrogeräte, die Lithium-Ionen-Batterien oder -zellen enthalten, werden gesondert gesammelt. Der ZBG bittet um Unterstützung, indem problemlos entfernbare Batterien und Akkus allen Geräten vor Abgabe entnommen werden.

Gartenabfälle müssen in Säcken oder Gefäßen bis maximal 100 Liter angeliefert werden. Die Abgabe von einem Kubikmeter pro Haushalt und Tag ist gebührenfrei.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie gelten die verschärften Vorschriften zum Kontaktverbot und die Maskenpflicht. Das Verlassen des Fahrzeuges ist nur während des Termins zum Entladen erlaubt.https://www.waz.de/staedte/gladbeck/gladbecker-muelldetektive-werden-auf-streifengang-fuendig-id216436775.html

Der Betriebshof bittet darum, nur kleinere Mengen Sperrmüll anliefern. Ansonsten muss ein Abholtermin vereinbart werden. Kontakt: direkt am Wertstoffhof, unter 02043 / 99 24 67 oder über sperrgut@zb-gladbeck.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben