Polizeibericht

Gladbeck: Autounfall nach Zuckerschock am Steuer

Auf einem Polizeiwagen leuchtet ein Blaulicht (Themenbild).

Auf einem Polizeiwagen leuchtet ein Blaulicht (Themenbild).

Foto: OTTO, INGO / WAZ FotoPool

Gladbeck.  Eine Seniorin hat in Gladbeck die Kontrolle über ihr Auto verloren. Die Frau erlitt vermutlich während der Fahrt einen Zuckerschock.

Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme ereignet sich am Samstagnachmittag ein Verkehrsunfall in Gladbeck-Rosenhügel. Die betroffene 73-jährige Gelsenkirchenerin musste ins St. Barbara-Hospital eingeliefert werden.

Auf Verkehrsinsel und gegen Schilder gefahren

Die Seniorin hatte gegen 15.20 Uhr die Holthauser Straße in Gladbeck in Richtung Braukämperstraße befahren. Vermutlich aufgrund eines Zuckerschocks, so die Polizei, verlor die Diabetikerin plötzlich im Bereich der Kreuzung mit der Vehrenbergstraße die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über die dortige Verkehrsinsel und kollidierte mit zwei auf der Verkehrsinsel befindlichen Straßenschildern. Anschließend kam sie nach ca. 30 Meter mit ihrem Pkw auf der Fahrbahn zum Stehen. Am Wagen der 73-Jährigen entstand ein Vollschaden.

Die Straße wurde im Unfallbereich kurzfristig abgesperrt

Die Frau wurde dem St. Barbarahospital in Gladbeck zugeführt, wo sie stationär verblieb. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Während der Sachverhaltsaufnahme wurde die Holthauser Straße im Bereich des Unfalls kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben