Vandalismus

Hakenkreuz an Bushalt in Gladbeck wieder freigelegt

Das Ordnungsamt hatte das Hakenkreuz am Bushalt mit Aufklebern abgedeckt, die jetzt von Unbekannten abgezogen wurden.

Das Ordnungsamt hatte das Hakenkreuz am Bushalt mit Aufklebern abgedeckt, die jetzt von Unbekannten abgezogen wurden.

Foto: Joachim Kleine-Büning / Funke Foto Services GmbH

Gladbeck.  Unbekannte haben die Aufkleber abgezogen. Jetzt ist das am Bushalt ins Glas des Wartehäuschens geritzte Hakenkreuz wieder zu sehen.

Die schnelle und kreative Reaktion der Stadt Gladbeck hat nur kurzfristig ihren Zweck erfüllt. Das in eine Glasscheibe des Unterstandes am Bushalt Schützenstraße geritzte Hakenkreuz ist wieder zu sehen.

Unbekannte haben die Aufkleber (die auf das Stadtjubiläum hinweisen) abgezogen, die Mitarbeiter der Ordnungsamtes Anfang des Monats angebracht hatten.

Die Stadt hatte Strafanzeige gegen die noch nicht bekannten Täter gestellt. Auch der Staatsschutz wurde informiert, denn das Verwenden von Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation ist ein Gefährdungsdelikt, das auch nach dem Strafgesetzbuch geahndet wird.

Die Stadt Gladbeck will das Nazi-Symbol erneut kurzfristig abdecken, „dieses Mal aber stärkeren Klebstoff verwenden“, so das Presseamt.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben