Stadtjubiläum

Jugendrat lädt zur XL-Revival-Party in der Stadthalle ein

Achmed, Veit, Dania und Marina vom Gladbecker Jugendrat präsentieren gemeinsam mit Jugendratsgeschäftsführerin Sarah Kimmeskamp und Bettina Weist, Leiterin des Amtes für Bildung und Erziehung, die Plakate für die XL-Revival-Party im September in der Stadthalle.

Achmed, Veit, Dania und Marina vom Gladbecker Jugendrat präsentieren gemeinsam mit Jugendratsgeschäftsführerin Sarah Kimmeskamp und Bettina Weist, Leiterin des Amtes für Bildung und Erziehung, die Plakate für die XL-Revival-Party im September in der Stadthalle.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Special Guest ist Youtuber AH Nice, und zwei angesagte DJs legen auf: Der Gladbecker Jugendrat lädt im September zur großen XL-Revival-Party ein.

Die XL-Party in der Stadthalle war Ende der 90er Jahre der Renner schlechthin bei den Jugendlichen in Gladbeck. Nun – im Jubiläumsjahr der Stadt – gibt es eine Neuauflage des legendären Partyformats. Am 14. September lädt der Jugendrat zur großen XL-Revival-Party ein.

AH Nice hat fast 800.000 Abonnenten auf Youtube

Und das Orga-Team hat sich in den letzten Monaten bereits ordentlich ins Zeug gelegt, um den 14- bis 18-Jährigen, für die die Party gedacht ist, richtig was bieten zu können. Special Guest ist AH Nice. „Der hat fast 800.000 Abonnenten bei Youtube“, sagt Veit vom Organisationsteam und zückt zum Beweis direkt sein Smartphone. Auf die Zusage des bekannten Youtubers ist man beim Jugendrat mächtig stolz.

„Wir haben ihn schon vor einem Jahr angefragt“, sagt Achmed Khodr, der sich bereits seit Jahren in Gladbecks politischem Gremium für die Jugend engagiert. Bei der Vermittlung geholfen habe DJ Nelson X, der bei der Revival-Party im September gemeinsam mit Jethi DEV auflegen wird. Beide haben schon einige Partys in Gladbeck geschmissen. Deshalb ist das Tam vom Jugendrat auch der festen Überzeugung, für den 14. September in der Stadthalle ein hochkarätiges Unterhaltungsprogramm zusammengestellt zu haben.

Ab 1997 gab es gut 15 Jahre lang die XL-Party in Gladbeck

Schließlich will man damit ja auch an die großen XL-Partys in Gladbeck erinnern, die ab 1997 gut 15 Jahre lang in der Stadthalle über die Bühne gingen. Organisiert wurden sie damals vom Kulturamt und der WAZ Gladbeck. Ziel war es, den Jugendlichen ab 12, die natürlich noch nicht in eine Diskothek durften, ein super Partyerlebnis mit angesagter Musik zu bieten. In der ersten Zeit fanden fünf Partys pro Jahr statt – in der Regel immer mit gut 1000 Besuchern. Einige Jahre später flaute die Begeisterung dann langsam ab.

Das lag vor allem daran, dass zu der Zeit auch einige Diskotheken in den Nachbarstädten damit begannen, spezielle Abende für die Jüngeren anzubieten. „Da konnte die gute alte Stadthalle von der Atmosphäre dann einfach nicht mehr mithalten“, vermutet Sarah Kimmeskamp, Geschäftsführerin vom Jugendrat. Im Jahr 2010 fanden noch vier Motto-Partys statt, aber danach schlief das Format so langsam ein.

Das Team der Stadthalle sorgt für angesagte Ton- und Lichteffekte

Mit der XL-Revival-Party, da ist sich Sarah Kimmeskamp absolut sicher, könne man aber nun locker wieder an die anfängliche Erfolgsgeschichte anknüpfen. Mit den beiden DJs und Stargast AH Nice sei man da absolut auf der sicheren Seite. Und für angesagte Licht- und Toneffekte will das Technik-Team der Mathias-Jakobs-Stadthalle sorgen.

So um die 1000 Gäste würde sich der Jugendrat für die Revival-Party zum 100. Geburtstag der Stadt Gladbeck wünschen. Bei der Neuauflage gibt es übrigens, wie auch bei den einstigen XL-Partys, ein Sicherheitskonzept mit Security, damit die jungen Leute unbesorgt feiern können. In der Halle wird kein Alkohol ausgeschenkt. Wer einmal auf der Party ist, darf den eingezäunten Bereich vor der Halle dann auch nicht mehr verlassen. Die Party geht von 19 bis 23 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben