Befahrung

Spezialfahrzeug fotografiert alle Gladbecker Straßen

Ein oranges Spezialfahrzeug mit Kameraaufbau fotografiert jetzt alle Gladbecker Straßen.

Ein oranges Spezialfahrzeug mit Kameraaufbau fotografiert jetzt alle Gladbecker Straßen.

Foto: NN / Stadt Gladbeck

Gladbeck.  Das Gladbecker Straßensystems wird per Kamera digital erfasst. Das Recht am eigenen Bild soll bei der Datenspeicherung nicht verletzt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Spezialfahrzeug ist jetzt im Auftrag des Ingenieuramtes der Stadt in Gladbeck unterwegs, um alle Straßen zu fotografieren und digital zu erfassen. Personenbezogene Rechte am eigenen Bild sollen bei der Datenspeicherung nicht verletzt werden.

Der orange lackierte Messwagen ist auch gut an den großen Aufbauten auf dem Wagendach zu erkennen. Kameras und Positions-Sensoren erfassen das 223 Kilometer lange Straßennetz der Stadt, ähnlich, wie es beim Internetanbieter Google-Maps zur Aufbereitung digitaler Karten und Navigationssoftware erfolgt ist.

Bei der Befahrung (Mobile Mappping) dokumentiert das System den Straßenzustand und kann auch für weitere Aufgaben bei der Stadt Gladbeck eingesetzt werden. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass keine Veröffentlichung personenbezogener Bilddaten erfolgt. Aufgenommene Kennzeichen von Fahrzeugen und Gesichter von Personen werden aus diesem Grund verpixelt.

Die gestartete Befahrung wird voraussichtlich noch bis Mitte August stattfinden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben