Politik

Stolperfallen: SPD Gladbeck macht sich Sorgen um Sicherheit

Schäden auf den Gehwegen der Bülser Straße in Gladbeck bereiten der SPD Sorgen. Diese Stolperfallen könnten vor allem Senioren und Menschen mit Rollatoren gefährlich werden.

Schäden auf den Gehwegen der Bülser Straße in Gladbeck bereiten der SPD Sorgen. Diese Stolperfallen könnten vor allem Senioren und Menschen mit Rollatoren gefährlich werden.

Foto: SPD Gladbeck

Gladbeck.  Die Gehwege an der Bülser Straße in Gladbeck geraten in die Kritik der SPD. Bürgermeister kündigt einen klimaangepassten Umbau an.

Um die Sicherheit vor allem von Senioren und Menschen mit Rollatoren sorgen sich Mitglieder des SPD-Ortsvereins Ost. Bei einer Begehung der Bülser Straße haben sie auf den Gehwegen Stolperfallen und Hindernisse entdeckt, die auch Müttern mit Kinderwagen Probleme bereiten könnten. In einem Schreiben an Bürgermeister Ulrich Roland bitten die Sozialdemokraten, die Stellen vom zuständigen Amt kontrollieren und mögliche Verbesserungen vornehmen zu lassen.

„Natürlich wissen wir, dass die Schäden an vielen Stellen durch die Wurzeln älterer Bäume entstanden sind und es dort nicht so einfach sein wird“, schreibt Ortsvereinsvorsitzende Christa Bauer. Sie regt auch an, die Bänke am Ende des Wendehammers Hofstraße auf der Bülser Straße streichen zu lassen, „damit das Holz noch einige Jahre erhalten bleibt“.

In seinem Antwortschreiben bestätigt Bürgermeister Ulrich Roland, „dass die Gehwege an der Bülser Straße in keinem guten Zustand sind“. Da eine langfristige Schadensbeseitigung mit einfachen Mitteln nicht möglich sei, werde im Ingenieuramt an einer zukunftsfähigen, barrierefreien und klimaangepassten Lösung gearbeitet.

Gladbeck: Der Baumbestand soll im Sinne des Klimaschutzes erhalten werden

Roland: „Ein besonderer Fokus wird dabei auch auf den vorhandenen Baumbestand gelegt. Auch wenn die Größe und Lage der Bäume im Gehwegbereich zu vielen Beeinträchtigungen führen, sollen diese im Sinne des Klimaschutzes möglichst erhalten werden.“

Bis zur Fertigstellung dieser Planung werde die Bülser Straße vom Ingenieuramt regelmäßig begutachtet. Gefahren- und Schadstellen würden instandgesetzt. Die Bänke am Ende des Wendehammers würden kurzfristig neu gestrichen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben