Bildung

19 Schulen schließen sich zu Stadtschulpflegschaft zusammen

Der Vorstand der Stadtschulpflegschaft Hagen.

Der Vorstand der Stadtschulpflegschaft Hagen.

Foto: N. Veneziano / Stadtschulpflegschaft

Hagen.  Elternvertreter von 19 Schulen in Hagen haben eine Stadtschulpflegschaft ins Leben gerufen. Zur Vorsitzenden wurde Natascha Veneziano gewählt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hagen hat jetzt eine Stadtschulpflegschaft. Auf der konstituierenden Sitzung, an der die Elternvertreter von 19 Schulen teilnahmen, wurde Natascha Veneziano zur Vorsitzenden gewählt. Sie ist Schulpflegschaftsvorsitzende der Gesamtschule Helfe. Zu ihren Stellvertretern wurden Martin Buchholz (Grundschule Henry van de Velde) und Dominika Leeners (Grundschule Goethe) gewählt, zur Schriftführerin Melanie Kreutz (Grundschule Eilpe), zu ihrer Stellvertreterin Aischa Zobeidi (Ricarda-Huch-Gymnasium). Gemäß Satzung hatte jede Schule eine Stimme.

Die Stadtschulpflegschaft ist eine Interessensgemeinschaft der Hagener Schulen ähnlich wie der Jugendamtselternbeirat vom Kindergarten. Sie versteht sich als Ansprechpartner für Verwaltung, Politik und weitere Interessierte. Das neugegründete Gremium wird einen Antrag beim Rat auf zwei Sitze für Eltern, zwei Sitze für Schulleitungen und einen Sitz für Schüler im Schulausschuss stellen, um sich bei der Stadt Gehör verschaffen zu können.

Bedarfs- und Mängelliste

Auch über inhaltliche Fragen tauschten sich die Elternvertreter auf der Gründungsversammlung aus, etwa die unhaltbaren Zustände an der Sekundarschule Altenhagen. Die Elternvertreter fassten die Gründung von Arbeitsgemeinschaften nach Schulformen ins Auge. Einstimmig akzeptiert wurde der Vorschlag, eine Bedarfs- bzw. Mängelliste zu erarbeiten.

Da an der Sitzung keine Vertreter von Real-, Haupt- und Gesamtschulen teilnahmen, wird deren Vorstand deren Schulpflegschaften gezielt kontaktieren, um auch sie zur Mitarbeit zu bewegen. Die nächste Sitzung soll bereits am 16. Dezember um 19 Uhr in der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, stattfinden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben