Pandemie

90 Personen nach Corona an Schulen in Hagen unter Quarantäne

Das Corona-Virus hat das Cuno-Kolleg erreicht.

Das Corona-Virus hat das Cuno-Kolleg erreicht.

Foto: Alex Talash

Hagen.  Insgesamt 90 Personen stehen derzeit wegen Corona-Fällen an Schulen in Hagen unter Quarantäne. Jüngster Fall: am Cuno-Kolleg I.

Am Cuno-Berufskolleg I ist ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Gesundheitsamt Hagen steht mit der in der Innenstadt gelegenen Berufsschule im Austausch, ermittelt die direkten Kontaktpersonen des Betroffenen und testet in den kommenden Tagen dessen nahes Umfeld.

Die Abstriche finden bewusst mit einer kleinen zeitlichen Verzögerung statt, da das Virus sich in der Regel nicht unmittelbar nach Ansteckung nachweisen lässt. Alle Betroffenen müssen bis zum Vorliegen der Testergebnisse in Quarantäne bleiben.

Über das weitere Vorgehen entscheidet das Gesundheitsamt im Rahmen des Infektionsschutzes, sobald die Testergebnisse vorliegen.

Insgesamt befinden sich derzeit 90 Personen in Zusammenhang mit Corona-Fällen am Cuno I sowie an den Kaufmannsschulen I (Innenstadt) und II (Hohenlimburg) – bei allen drei Lehranstalten handelt es sich um Berufsschulen – in Quarantäne.

Nach den Sommerferien hat es an Hagener Schulen 17 positive Testergebnisse gegeben. Betroffen waren das Ricarda-Huch-Gymnasium (1), Die Goldberg-Grundschule (1), die Gesamtschule Helfe (2), die Realschule Hohenlimburg (2), das Fichte-Gymnasium (2), die Hauptschule Boelerheide (1), die Grundschule im Kley (1), die Kaufmannsschule I (4), die Kaufmannsschule II (2) sowie das Cuno-Kolleg (1).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben