Verkehr

A1: Autobahn in Hagen Richtung Köln bis Montag gesperrt

In Fahrtrichtung Köln wird die Autobahn 1 in Hagen gesperrt.

In Fahrtrichtung Köln wird die Autobahn 1 in Hagen gesperrt.

Foto: Michael Koch / WP Michael Koch

Hagen.  Die Autobahn 1 in Hagen wird wieder für ein Wochenende gesperrt. Doch diesmal nur in eine Richtung. Hier gibt es die Umleitungs-Infos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Noch einmal gibt es eine Sperrung der A 1, die für größere Umleitungen sorgen wird. Diesmal ist die Hengsteybrücke die Auslöserin. Und es geht diesmal auch nur um eine Fahrtrichtung. Von Freitag, 20. September, 22 Uhr, bis Montag, 23. September, 5 Uhr, wird die A 1 in Fahrtrichtung Köln zwischen dem Autobahnkreuz Westhofen und der Anschlussstelle Hagen-West gesperrt. Erst Ende August war die A1 ein ganze Wochenende zwischen Wuppertal und Hagen gesperrt. Die Auswirkungen waren aber in Hagen gering.

Grund für die Sperrung ist diesmal die Ertüchtigung des Standstreifens, in diesem Verkehrsabschnitt wird die Asphaltdecke abgefräst und erneuert. Der Standstreifen wird im Zuge der Baumaßnahme des Ersatzneubaus Brücke Hengstey als Fahrstreifen genutzt und muss den Belastungen des Lkw-Verkehrs standhalten. Die Umleitungen führen über die A 45 bzw. über die A 43.

Rastanlage Lennhof West bereits früher gesperrt

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit die stationäre Bedarfsumleitung U 42 zwischen den Anschlussstellen Hagen-Nord und Hagen-West zu nutzen. Die Rastanlage Lennhof West wird bereits ab Donnerstag, 19. September, nicht mehr für die Verkehrsteilnehmer zur Verfügung stehen. Im Zuge der Sperrung der A 1 in Fahrtrichtung Köln finden zeitgleich auch Maßnahmen von Straßen.NRW statt. Die Autobahnmeisterei Hagen wird Fahrbahnsanierungen sowie Grünschnitt in diesem Abschnitt durchführen.

Zum Projekt: Die Brücke Hengstey überspannt mit einer Gesamtlänge von 88 Metern insgesamt acht Bahngleise und zwei Gemeindestraßen. Die Bestandsbrücke wurde 1960 mit je zwei Fahrstreifen pro Richtung errichtet. 1985 wurde sie um einen weiteren Fahr- und einen Standstreifen je Richtung erweitert. Bis zu 100.000 Fahrzeuge befahren die Brücke täglich. Die Baumaßnahmen haben 2018 begonnen und sollen voraussichtlich bis 2022 beendet sein.

Die DEGES plant und baut als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter – den Bund und zwölf Bundesländer. In Nordrhein-Westfalen realisiert die DEGES neben dem Ersatzneubau der Brücke Hengstey unter anderem entlang der A 1 die Ersatzneubauten der Brücken Volmarstein und Schwelmetal.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben