Brand-Katastrophe

Abiturient aus Hagen filmt brennende Kathedrale Notre-Dame

Selfie mit brenennder Kathedrale im Hintergrund: Der Hagener Rafail Konstantinidis ist mit seiner Freundin, seiner Schwester und deren Freund in Paris. Er hat die brennende Kathedrale Notre-Dame gefilmt.

Selfie mit brenennder Kathedrale im Hintergrund: Der Hagener Rafail Konstantinidis ist mit seiner Freundin, seiner Schwester und deren Freund in Paris. Er hat die brennende Kathedrale Notre-Dame gefilmt.

Foto: Privat

Paris/Hagen.   Rafail Konstantinidis (19) aus Hagen ist mit seiner Freundin in Paris. Als er Notre-Dame besichtigen will, steht die Kathedrale in Flammen.

Die Mottowoche hat er hinter sich, die Abiturprüfung noch vor sich. „Wir wollten einfach zwei nette Tage in Paris verbringen“, sagt Rafail Konstantinidis. Am Montagabend wollen sie die Kathedrale Notre-Dame besichtigen. Als sie an der Seine-Insel ankommen, steht die weltberühmte Kirche bereits in Flammen.

Hagener (19) filmt die brennende Kathedrale Notre-Dame
Hagener (19) filmt die brennende Kathedrale Notre-Dame

„Als wir aus einem Café herausgekommen sind, haben wir plötzlich die Rauchwolke am Himmel gesehen“, sagt Rafail Konstantinidis, der gemeinsam mit seiner Freundin Angelina Brockhaus, seiner Schwester Efthimia und deren Freund Georgios Papafymeonidis unterwegs ist, „eine Französin, die uns entgegengekommen ist, hat uns erzählt, dass Notre-Dame in Flammen steht. Das konnten wir kaum glauben.“

Flammen-Inferno von Seine-Brücke aus beobachtet

Also macht sich die kleine Reisegruppe, die am frühen Morgen von Hagen aus mit dem Auto in Richtung Paris aufgebrochen ist, zu Fuß auf den Weg an die Seine. „Wir waren so gegen 19.15 Uhr da. Von einer Brücke aus haben wir zur Kathedrale hinübergeblickt“, erzählt Rafail Konstantinidis. „Das waren Luftlinie vielleicht 300 bis 400 Meter. Das unmittelbare Umfeld der Kathedrale hatte die Polizei ja abgesperrt.“

Zunächst sehen die Hagener, wie gelblich gefärbter Rauch aufsteigt. „Der ist dann sogar etwas weniger geworden“, sagt Rafail Konstantinidis. „Da hatte man schon den Eindruck, dass die Feuerwehr den Brand im Griff hätte. Dann aber haben wir plötzlich gesehen, wie ein riesiger Feuerball hochgeschossen ist.“

Menschen auf Straßen brechen in Tränen aus

Spektakuläre Bilder: Darum sind die Feuerwehrleute die Helden von Paris
Spektakuläre Bilder: Darum sind die Feuerwehrleute die Helden von Paris

Es sind Bilder, die in Erinnerung bleiben werden. Beeindruckend, aber alles andere als schön. „Man hat sofort gespürt, dass Notre-Dame für die Franzosen ein ganz besonderes Gebäude mit einer ganz besonderen Bedeutung ist, die Menschen haben fassungslos auf den Straßen gestanden, viele haben geweint“, sagt Rafail Konstantinidis. „Das war eine sehr bedrückende Stimmung. Und obwohl uns selbst ja eigentlich nichts mit der Kathedrale verbindet, hat uns das doch sehr gepackt.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben