Gewerbeflächen in Hagen

Areal in Hagen - Max-Bahr-Gelände soll Gewerbefläche werden

Der Baumarkt Max Bahr an der Eckeseyer Straße steht seit Jahren leer und wuchert langsam zu.

Der Baumarkt Max Bahr an der Eckeseyer Straße steht seit Jahren leer und wuchert langsam zu.

Foto: Michael Koch

Eckesey.   Kehrtwende rund um das ehemalige Max-Bahr-Gelände an der Eckeseyer Straße. Die Idee, Einzelhandel anzusiedeln, hat sich zerschlagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einstimmig hat sich der Stadtentwicklungsausschuss dafür ausgesprochen, das Areal des ehemaligen Baumarktes Max Bahr an der Eckeseyer Straße wieder als reine Gewerbefläche auszuweisen. Damit würde die zusätzlich vorgesehene Einzelhandlesnutzung als Festsetzung aus dem Bebauungsplan wieder verschwinden. Sprecher aller Fraktionen betonten, dass das Grundstück angesichts des erheblichen Gewerbeflächendefizites in Hagen an diesem Standort sicherlich attraktiv genutzt werden könne. Entsprechend wurde die Stadtverwaltung beauftragt, das entsprechende Verfahren einzuleiten.

Zuletzt hatte die XXXL-Möbelmarkt-Kette geplant, in Eckesey einen Mitnahmemarkt in der Immobilie des einstigen Heimwerker-Anbieters zu realisieren. Diese Pläne wurden zuletzt von dem Unternehmen verworfen, das lediglich noch auf der Haßleyer Insel den Bau eines Einrichtungshauses plant. Damit steht das Grundstück an der B 54 wieder für andere Interessenten zur Verfügung. Zwischenzeitliche Überlegungen, das Grundstück für potenzielle Investoren einer Großsporthalle freizuhalten, wurden angesichts der mangelhaften ÖPNV-Anbindung des Standortes inzwischen wieder verworfen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben