Hagen. Der Hacker-Angriff auf die Funke-Gruppe hat in der Hagener Politik ein Nachspiel. Es geht darum, wie sich die Stadt vor Attacken schützen kann.

Der folgenschwere, bundesweite Hacker-Angriff auf die Funke-Mediengruppe, der auch die Produktion dieser Zeitung seit Weihnachten beeinträchtigt, wird jetzt auch zum Thema in der Hagener Politik. Die SPD-Ratsfraktion hat für die Februar-Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss einen Antrag eingebracht, in dem sie einen Erfahrungsbericht der Stadt zu Cyber-Kriminalität und IT-Sicherheit einfordert.