Hagen. Die Hagener Politikerin Katrin Helling-Plahr hat bei der Regierung nach den Folgen der Corona-Maßnahmen bei Kindern angefragt. Hier die Antworten.

Die Hagener Bundestagsabgeordnete Katrin Helling-Plahr (FDP) hat in einer Anfrage an die Bundesregierung zu den gesundheitlichen Folgen der Corona-Maßnahmen für Kinder und Jugendliche auf eine Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf hingewiesen, die Depressionen, Essstörungen, auffällige Gewichtsveränderungen und pathologisches Medienverhalten belegt.