Buschey. Das Schicksal von Gerda Overbeck ist grauenvoll. Am 6. Juni 1939 wurde sie auf Anordnung der Nazis zwangssterilisiert. Hagen erinnert daran.

Der Ort, an dem die kleine Gruppe steht, wurde nicht zufällig gewählt. Hier, vor dem Agaplesion Allgemeinen Krankenhaus Hagen in der Grünstraße, erinnert ein Stolperstein jetzt an das schreckliche Schicksal von Gerda Overbeck. Die junge Frau wurde 1939 zu NS-Zeiten in dem Hagener Krankenhaus von den Nazis zwangssterilisiert und starb an den Folgen des Eingriffs.