Wehringhausen. Der Alternative Weihnachtsmarkt findet erstmalig statt, geplant ist eine Spendenaktion für Südafrika. Was sonst noch auf dem Programm steht.

Auf dem „Willi“, wie die Wehringhauser ihren Wilhelmsplatz liebevoll nennen, gibt es dieses Jahr eine kleine Premiere - denn dort soll erstmals ein „Alternativer Weihnachtsmarkt“ stattfinden. Vom 8. bis 10. Dezember kann dort Glühwein oder Kakao getrunken und Reibekuchen oder andere Köstlichkeiten gegessen werden - in adventlicher Atmosphäre.