Brechtefeld. Schlaf ist kaum möglich, schildern Anwohnerinnen aus Brechtefeld. Seit dem Sommer rollen pausenlos Schwertransporte und Lkw an den Häusern vorbei

Sie haben nichts gegen Windkraft, das ist ihnen ganz wichtig. „Es muss ja was gemacht werden“, sagen Petra Streuff und Petra Schürmann. Dass allerdings der Bau von den neuen Windenergieanlagen am Stoppelberg zwischen Hohenlimburg und Brechtefeld auf Hagener Seite gleich für so viele Probleme sorgen würde, damit hätten sie nicht gerechnet.