Hagen-Mitte. Die Polizei sprach im Streifendienst einen Mann im Bahnhofsviertel an. Dann wurde klar: Die Durchsuchung seiner Wohnung könnte sich lohnen.

Die Polizei hat im Rahmen des Streifendienstes einen 26-Jährigen im Bahnhofsviertel angesprochen. Dabei fanden sie zwei Verkaufseinheiten und eine Plastiktüte mit Cannabis auf, sowie einen Wohnungsschlüssel auf. Der Mann trat bereits in der Vergangenheit mit Betäubungsmitteldelikten polizeilich in Erscheinung. Im Rahmen einer darauffolgenden Wohnungsdurchsuchung konnte eine nicht geringe Menge Cannabis sowie acht Kokainbubbles, acht Ecstasytabletten, eine Feinwaage und Verpackungsmaterial aufgefunden werden. Die Polizisten nahmen den 26-Jährigen vorläufig fest. Die Hagener Kripo hat die Ermittlungen übernommen.