Hohenlimburg. Christopher Clemente hat in den 1990ern eine Lehre zum Tankwart gemacht. Heute arbeitet er in einem besonderen Laden in Hohenlimburg:

Zwischen Coffeebar und „Danis Taverne“ steht neuerdings gebrauchtes Spielzeug zum Verkauf. Bisher fristete der Laden des Werkhof-Projekts „Rückspiel“ ein kaum beachtetes Schattendasein an der Kaiserstraße, oberhalb vom Platz der Sieben Kurfürsten. Nun ist der Rückspiel-Laden in ein leerstehendes Ladenlokal an der Unteren Isenbergstraße gezogen und rückt damit näher an die Innenstadt. Wo früher Handys verkauft wurden, stehen ab sofort Stoffpuppen, Hörspiele, Spielzeugautos und Lesebücher in den Regalen. Jedes dieser Spielsachen hat in seinem Leben schon mindestens ein Kind erlebt.