Wehringhausen. Immer wieder ist es in der VErgangenheit zu Attacken auf durchrollende Busse im unteren Wehringhausen gekommen. Nun war die Polizei an Bord.

Am vergangenen Freitag begleiteten uniformierte Polizeibeamte in den Morgenstunden zum wiederholten Mal den Bus der Linie 542 in Wehringhausen. Die Beamten der neuen Dienststelle „Polizeisonderdienste“ (PSD) fuhren einige Haltestellen lang in dem Bus mit und führten viele Gespräche mit Fahrgästen sowie Busfahrerinnen und Busfahrern. Die uniformierten Polizisten sorgten mit ihrem Einsatz subjektiv sowie objektiv für Sicherheit und erhielten viele positive Rückmeldungen. Straftaten oder delinquentes Verhalten stellten sie während ihrer Mitfahrt nicht fest. Ähnliche Aktionen sind bereits in Planung.

In der Vergangenheit war es in diesem Streckenabschnitt immer mal wieder zu Angriffen oder Attacken gegen die durchrollenden Busse gekommen. Zuletzt gab es diese Vorfälle nicht mehr.