Hagen. Eine Vollsperrung auf der A1 in Hagen hat am Mittwochmorgen zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr geführt.

Ein Verkehrsunfall auf der A1 bei Hagen hat am Mittwochmorgen im Berufsverkehr für eine kurzzeitige Vollsperrung gesorgt. Kurz vor 7 Uhr waren kurz hinter der Anschlussstelle Hagen-Nord zwei Autos zusammengestoßen, ein Pkw überschlug sich und blieb auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Bremen liegen.

Verletzte kommen ins Krankenhaus

Zwei Personen wurden leicht verletzt und mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn war während des Einsatzes gesperrt. Nach Abrücken der Feuerwehr wurde der rechte Fahrstreifen wieder freigegeben. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.