Haspe. Eine Auseinandersetzung in Hagen-Haspe hat am Dienstag ein blutiges Ende genommen.

Zu Streitigkeiten zwischen zwei Männern ist es am Dienstag gegen 17.15 Uhr in der Bebelstraße in Hagen-Haspe gekommen. Hintergrund war geliehenes und nicht zurückgezahltes Geld. Der Streit zwischen dem 18- und dem 26-Jährigen eskalierte so heftig, dass es letztlich zu einem Handgemenge kam, bei dem der 18-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Küchenmesser leicht verletzte. Auch die 33-jährige Lebensgefährtin des 26-Jährigen, die den Streit schlichten wollte, wurde durch das Messer oberflächlich verletzt. Die Polizei traf rasch vor Ort ein, trennte die Randalierer und stellte das Messer sicher. Beide Männer hatten Drogen konsumiert. Der 26-Jährige war zudem betrunken. Die Beamten brachten eine Anzeige auf den Weg.