Schulbereisung

Aula der Realschule erhält endlich neue Lüftung

Verwaltung und Politik besuchen alle Hohenlimburger Schulen, um sich über den Zustand zu informieren.

Verwaltung und Politik besuchen alle Hohenlimburger Schulen, um sich über den Zustand zu informieren.

Foto: WP

Hohenlimburg.   Die Aula der Realschule Hohenlimburg erhält endlich die seit Jahren versprochene neue Lüftung. Mit dieser Erkenntnis kehrten die Politiker von ihrer Schulbereisung zurück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Der Zustand der Schulen in Hohenlimburg ist durchaus gut. Gemessen an den finanziellen Möglichkeiten der Stadt Hagen.“ Dieses Fazit zog Klaus Backhaus, Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Hohenlimburg, nach der gemeinsam von Fachverwaltung, Objektbetreuern und Hohenlimburger Politikern vorgenommenen Schulbesichtigung: von der Wesselbach bis nach Halden. An jedem der Schulstandorte wurde die Expertenrunde vom Schulleiter oder dessen Stellvertreter empfangen, um die Probleme zu erörtern. Besonders erfreulich ist, dass die Aula der Realschule noch im Herbst die seit Jahren gewünschte neue Lüftung erhält und jene Zeiten, in denen die Schüler und die Besucher aufgrund der vorherrschenden Saunatemperaturen heiß liefen, dann der Vergangenheit angehören. „Bis zum Konzert des Hohenlimburger Akkordeonorchesters Anfang Dezember sollen die Arbeiten abgeschlossen sein“, so Backhaus.

Brandschutzkonzept verwirklichen

Weil in den Abendstunden und an den Wochenenden (jugendliche) Autofahrer mit ihren Personenwagen auf den Schulhof der Hauptschule am Wachtelweg fahren und sich dort Rennen liefern, werden dort zukünftig Poller die Zufahrt zum Schulhof versperren.

Bis zum Jahr 2017 soll das Brandschutzkonzept für die Grundschule Berchum/Garenfeld abgeschlossen sein. Um die Arbeiten durchziehen zu können, ohne den laufenden Unterricht zu stören, ist bereits ein Klassenzimmer geteilt worden. Die an den verschiedenen Standorten entdeckten kleinen Mängel sollen kurzfristig behoben werden. Die größeren Wünsche der Schulleiter werden, wenn der städtische Haushalt das zulässt, abgebaut.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben